social communities – selbstverständlich

Es ist eine Freude den Falter der letzten Woche zu lesen. Ingrid Brodnig ist im Rahmen ihrer Recherchen für den Artikel „Ware Freundschaft“ auf eine GFK-Studie gestoßen, die besagt: „Laut GfK Austria besucht auch hierzulande jeder dritte 14- bis 24-jährige Internetuser mindestens einmal pro Woche ein Social Network.“ Wobei zu sagen ist, dass aus dem Internet-Radar hervor geht, dass aktuell 94% der 14-19 Jährigen und 87% der 20-29 Jährigen das Internet nutzen.

Vielleicht ist das ein Beitrag zur Relativierung der Skepsis warum ein Engagement in diesen Bereichen wichtig und zielführend ist.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Avatar Wolfgang sagt:

    Mir ist bei einer Lehrveranstaltung aufgefallen, dass ca. 80 von 100 Studierenden bei der Frage ob sie StudiVZ nützen, aufgezeigt haben. Nur ca. ein Viertel nützen mehrere Soziale Netzwerke und gefühlte 10% verwenden keines. Da es sich um eine Lehrveranstaltung zum Thema Internet handelt, sind die Zahlen hier natürlich nicht repräsentativ. Aber auch hier verfestigt sich der Eindruck, dass Social Networking angenommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.