Der Laden läuft – wir auch!

datenwerk Runningshirt-LogoNeben den laufenden Geschäften hat sich datenwerk entschieden auch die Beine in Laufschritt zu versetzen und das bewerblich unter Beweis zu stellen. Welcher Anlass ist würdiger, als der Vienna City Marathon. Wir (Julia Seitlinger, Wolfgang Zeglovits, Katja Weiss und Helmuth Bronnenmayer) werden am Sonntag ab 9:00 Uhr seriell die 42,195 km in Angriff nehmen. Für etwaige FreundInnen und UnterstützerInnen, die mit bekräftigenden Anfeuerungen an unserer Strapaz teilnehmen möchten, haben wir uns ausgerechnet, wer, wann ca. wo sein wird.

  1. Helmuth  (16,1km) Annahme 5:30/km; mit Verzögerung beim Start ca. 90-100 Minuten bis Schönbrunn – Ankunft ca. 10:30-10:40 (ab 11:00 macht euch keine Hoffnung mehr, dass ich komme)
  2. Julia Seitlinger (5,7 km) Annahme 6:30/km; mit Verzögerung Staffelübergabe ca. 40-50 Minuten bis Schottenring – Ankunft ca. 11:10-11:30 (wenn Julia bis 12:00 Uhr nicht da ist, hat sie die Eventorganisation übernommen)
  3. Katja (9,1 km) Annahme 6:30/km; mit Verzögerung Staffelübergabe ca. 60-70 Minuten bis Stadion – Ankunft ca. 12:10-12:30 (wenn Katja bis 13:00 Uhr nicht da ist, hat sie einen Milestone nicht eingehalten)
  4. Wolfgang (11,295 km) Annahme 5:30/km; mit Verzögerung Staffelübergabe ca. 65-75 Minuten bis Heldenplatz – Ankunft ca. 13:15-13:40 (wenn Wolfgang bis 14:30 Uhr nicht da ist, hat er beschlossen dem Veranstalter zu erklären warum bei diesem Navigationssystem User nicht zufrieden laufen können)

Welche Herausforderungen bei der Planung eines Staffellaufs auf einen zu kommen, beweist sich schon alleine bei der Logistik der Garderobe. Der Vorschlag des Veranstalters lautet wie folgt:Am einfachsten hat es der Startläufer (A): er gibt seinen Garderobesack beim Garderobedienst im Startbereich Wagramerstrasse (Nähe U-Bahn-Station Alte Donaue) im dafür vorgesehenen LKW ab. Dieses Fahrzeug steht ab ca. 10.00 Uhr im Zielbereich. Bei seinem Ziel auf der Linken Wienzeile / Schönbrunn nimmt er den Garderobesack des Läufers 2 in Verwahrung.Der Läufer 2 (B), der die Strecke von Schönbrunn zur Mölkerbastei zu bewältigen hat, gibt seinen Garderobesack in der Übergabestelle Schönbrunn ab. Bei seinem Ziel auf der Mölkerbastei nimmt er den Garderobesack des Läufers 3 (C) in Verwahrung.Der Läufer 3, der von der Mölkerbastei zur Meiereistrasse läuft, gibt seinen Garderobesack in der Übergabestelle bei der Mölkerbastei ab. Bei seinem Ziel in der Meiereistrasse nimmt er den Garderobesack des Läufers 4 (D) in Verwahrung. Die Läufer 2 (B) und 3 (C) können darüberhinaus schon am Vortrag des Marathons ein T-Shirt den Läufern 3 bzw. 4 geben, die diese in deren Garderobesack dazugeben sollten. Damit hätten die Läufer 2 und 3 nach ihrem Lauf sofort wieder trockene Trainingsutensilien.Für die Hardcorefans von dw und uns LäuferInnenFür alle interessierten ist es auch möglich sich für unsere Staffel die Zeit und die Zwischenzeiten der einzelnen Läufe auf das Handy senden zu lassen. Ein gratis SMS-Service in Kooperation mit Telering. Unsere Startnummer ist 621 (merkt ihr wie früh wir uns schon angemeldet haben?).Ansonsten noch eine Kritik an die Internetpräsenz. Wir haben immer wieder nach Infos auf der Webseite gesucht. Neben dem nicht nachvollziehbaren Usernamen für die Anmeldung ist es kaum möglich Infos, die der Veranstalter auf die Startseite setzt zu finden – keine Suchfunktion und auch keine nachvollziehbare Navigation. Für alle Mitleidenden: Die Broschüre fasst alles perfekt zusammen und ist zum Download angeboten.Zuletzt ein Vorschlag für die Netzcommunity: feuert uns über Facebook, Blogs, Twitter und andere Social Networks an!

4 Antworten

  1. Julia sagt:

    Leichtathlet Günther Weidlinger im Standard-Interview:
    „Bei einem Kilometerschnitt von 3:20 Minuten ist lockeres Plaudern kein Problem. Unter dem Drei-Minuten-Schnitt, also bei 20 km/h oder mehr, red ich nimmer viel. Ich hör ja auch gerne nur zu.“
    Absoluter Wahnsinn, der Mann läuft doppelt so schnell wie ich, und plaudert locker dabei….
    http://derstandard.at/?url=/?id=1237230126550

  2. Fan sagt:

    ich wünsche den datenwerkern viel vergnügen – alles unter 4,5h wird nicht akzeptiert!

    fan

  3. Katja sagt:

    … tja und wenn der Helmuth um 11 Uhr noch nicht an der Übergabestelle ist, dann hat er wahrscheinlich die Moderation/Ansage übernommen oder ist vielleicht doch zum Marathon übergewechselt und erzählt dort den ersten 10 Läufern was über Laufcommunities und Web 2.0 😉

  4. Alex sagt:

    also bitte, wenn katja bis 13:00 nicht da ist, hat ein Mitläufer bzw. Fan seinen Milestone nicht eingehalten, dadurch kommt es zu Verzögerung und katja ist gerade dabei einen neuen Zeitplan aufzusetzen, während sie ihre Apres-Staffel Planung mit ihren extra aus kärnten eingeflogenen babysittern neu koordiniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zu Cookies.
Ich habe den Hinweis gelesen.
x