Das war der Digiday 2009

Meral Akin-Hecke, die großartige Organisatorin der Digitalks und des Digidays vom letzten Samstag, wollte auf offener Bühne wissen, ob ich immer noch skeptisch bin, dass man mit solchen Veranstaltungen Menschen, die das Social Web nicht oder kaum kennen, näher an das Web 2.0 bringen kann. Meine Antwort ist Ja und Nein. Ja, ich bin skeptisch, weil über Social Web sollte man nicht nur reden und präsentiert bekommen, sondern mit Unterstützung mitmachen können. Nein, ich bin nicht skeptisch, weil die digitalks so animierend sind und zum nachmachen einladen. Meral gelingt es, großartige Vortragende zu finden, gibt klare Regeln für die Präsentationen vor und zeigt auf ihrer Website, was sich mit Web-Applikationen alles machen lässt. So auch dieser Super Zusammenschnitt mit Animoto vom Digiday.

Wolfgang Zeglovits

Wolfgang Zeglovits

Wolfgang beschäftigt sich intensiv mit neuen Erkenntnissen rund um Innovationsforschung, Usability und Social Media. Seine langjährige Erfahrung und sein Know-how bringt er in die Konzeption für Webprojekte ein. Dabei sind ihm Innovationsmanagement und die Erkenntnisse aus der Marktforschung wichtig.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Danke für das Lob, deine Moderation beim Digiday09 hat das ganze im Zaum gehalten, danke dir.

  2. Avatar Georg sagt:

    “ … Meral gelingt es, großartige Vortragende zu finden, gibt klare Regeln für die Präsentationen vor und zeigt auf ihrer Website, was sich mit Web-Applikationen alles machen lässt. …“

    Gibts zu dieser Webseite auch einen URL?
    lg,g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.