Die datenwerk Charts: Top 5 To-do-Listen Apps

Wer nicht gerade auf pen & paper steht, greift beim Erstellen (und Abarbeiten) von ToDo Listen auf Digitales zurück.
Wichtig bei einer solchen App sind die Möglichkeiten, eine Deadline zu fixieren, wichtige Tasks zu markieren, Notizen beizufügen und natürlich den oder die ZuständigeN zu bestimmen, sollte man im Team daran arbeiten.
Bei Benutzung mehrerer devices, sollte eine Sync- Funktion natürlich im Paket enthalten sein. Und natürlich das digitale Durchstreichen bzw. Abhaken. Das dient der Ordnung und ist gut fürs Gemüt 😉

Platz 5: Things 2

Der Nachfolger von Things, der nebenbei auch noch den Apple Design Award gewonnen hat, bietet alles, was man zum Organisieren seiner Tasks braucht.
Das Tool gibt’s nur für macheads (also BesitzerInnen von iPhone, iPad und Mac) und ist mit €39.99 im Appstore leider auch nicht die günstigste Variante.

Platz 4: Producteev

Bei Producteev lassen sich die Tasks nicht nur hervorheben, sondern auch noch gewichten. Verschiedenfarbige Sternchen mit der Nummerierung von 1-5 machen’s möglich.
Device-freundlich gibt es das Tool für iPhone, Android, Mac, Windows und darüberhinaus noch eine Browserversion.
Leider wird man in der Teamarbeit recht eingeschränkt. Ab der 3. Person im Team oder einem zweiten Projekt muss auf die Pro Version zurückgegriffen werden. Diese gibt’s ab 20$/Monat, nämlich hier.

Platz 3: Wunderkit

Aus dem Hause 6Wunderkinder – das Design ist sehr stimmig und state of the Art. Optisch wirkt es professioneller als wunderlist, das ebenfalls aus dem Hause 6Wunderkinder stammt.
Nicht- apple UserInnen schauen hier leider durch die Finger, das Tool gibt’s im Shop vorerst nur für iPhone und Mac.

Platz 2: Wunderlist

Wunderlist ist ein Device-Meister. Apps für iPhone, iPad, Android, Windows, Mac, und darüberhinaus noch eine Browserversion sind kaum zu schlagen.
Zudem erfreut es die NutzerInnen mit einem hellen und freundlichen User-Interface.

Platz 1: Trello

Trello ist wie digitales Zetterlpicken. Leider nicht so Device-übergreifend wie Wunderlist (nur iphone, Android und eine Browserversion) dafür optisch nicht in Listen sondern in Boxen aufgebaut. Hier kann wirklich viel Information in wenig Interface untergebracht werden.
Neben Features wie Checklisten und Votings innerhalb der Tasks lassen sich sogar Dokumente hochladen und an die Tasks knüpfen.
Das Anlegen ist daher etwas zeitaufwändiger. Aber Idee und Möglichkeiten: top! Einfach reinschauen.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.