UX – What is it we are doing again?

Das war die große einleitende Frage am Beginn des UX Barcamp Vienna 2014, mit der sich Darius Kumana in seinem Keynote-Vortrag beschäftigte.

Wie er uns glaubhaft erklären konnte, ist das im Prinzip einfach und kompliziert zugleich. Denn: Es gibt ca 195 Definitionen was User Experience (UX) eigentlich ist. Er hat uns alle 195 gezeigt! Hier nur ein kleiner Ausschnitt:

Bild von Suchergebnis_UX-Google


….aber eigentlich braucht es nur eine Sache:

Bild von UX-Herz

 …und den Willen, ein paar Denkweisen zu ändern:

Lasst uns einfach nicht mehr von UX Rollen sondern lieber über UX-Skills sprechen. User Experience ist keine „Phase“ sondern ein durchgehender Prozess in der Entwicklung von Produkten. Und: last but not least: sollten wir von UX nicht als Produkt reden, denn es geht nicht um Output sondern um Outcome!

Was sind die 5 großen UX-Skills?

Laut Darius Kumana geht es immer um Design, um Forschung, um Frontend Engineering und um Interaktionsdesign. Was nicht vergessen werden darf: es geht aber immer auch um Strategie – man denke an die Riesen „Kodak“ und „Nokia“, die durch falsche strategische Entscheidungen jeweils in ihrem Bereich die Marktführerschaft hergegeben haben.

Und bei der nächsten Job-Bewerbung als UX-Designer sollte man nicht drauf vergessen, zu erwähnen dass man das „special something“ natürlich gemeinsam mit allen anderen Fähigkeiten beherrscht 🙂

Bild vom UX-Einhorn

(Bild: http://uxunicorn.com/)

 

 

Mehr zum Barcamp selbst unter http://www.uxcamp.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.