AutofahrerInnenklubs als siamesische Zwillinge

Opinion Tracker Export zu "Winterreifen"Seit 1. November gilt in Österreich wie jedes Jahr die Winterreifenpflicht. Und darüber wird im Web gesprochen – 1.281 Treffer liefert datenwerks Social Media Monitoring-Tool Opinion Tracker für das letzte Monat rund um das Thema Winterreifen, Reifenwechseln und Co.

Winterreifenpflicht – ein ideales Thema für die AutofahrerInnenklubs zur Social Media Kommunikation. Sollte man zumindest meinen. Aber wie präsent sind ÖAMTC und ARBÖ hier wirklich?

winterreifen.001ÖAMTC und ARBÖ mit der Lupe suchen

Bei 1.281 Treffer finden sich 43 Artikel, in denen der ÖAMTC vorkommt oder als Absender auftritt. In 19 dieser Artikel taucht auch der ARBÖ auf. Für den ARBÖ allein gibt’s 9 weitere Treffer – insgesamt kommt der ARBÖ also in 28 Artikel vor. Ohne ein Social Media Monitoring-Tool wie den Opinion Tracker würde man die AutofahrerInnenklubs wie die Nadel im Heuhaufen suchen (und vermutlich nicht finden).

Was auffällt: ÖAMTC und ARBÖ kommen sehr häufig gemeinsam vor, was darauf zurückzuführen ist, dass es sich hierbei um Web News-Artikel. Und im Sinne einer ausgeglichenen Berichterstattung kommen in journalistischen Beiträgen immer ExpertInnen beider Klubs zu Wort.

Kommunikative Einbahnstraße

Opinion Tracker Screenshot

Aktive Diskussionsaufforderungen seitens der AutofahrerInnenklubs – wie dies regelmäßig bei der Facebook-Seite der „ÖAMTC Fahrtechnik“ passiert – erfolgen im Web durch ÖAMTC und ARBÖ kaum, wie auch unsere Analyse im update-Magazin zeigt.

Petra Permesser

Petra Permesser

Petra weiß, was das Netz spricht. Die Kommunikationswissenschafterin und angehende Soziologin kümmert sich im datenwerk um alles, was mit Daten zu tun hat: Suchmaschinenoptimierung, Algorithmen, Ads und das Social Media Monitoring Tool "Opinion Tracker" sind Petras Metier. Außerdem tüftelt sie häufig an Story Maps und weiß, wie komplexe Software-Projekte mittels User Stories strukturiert werden können.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.