Der Top (E-Commerce) SEO-Trend 2015

Quelle: flickr.com  Sean MacEntee

Quelle: flickr.com Sean MacEntee

Wer seine Web-Inhalte weiterhin gut ranken lassen möchte, sollte neben allen anderen digitalen Marketing-Aktivitäten auf die Optimierung seiner Webinhalte für die mobile Suche bzw. die Nutzung auf mobilen Endgeräten von Smartphones und Tablets achten und die Nutzung von https achten. Diese Kombination dürfte vor allem (jedoch nicht nur) BetreiberInnen von Online-Shops entgegenkommen.

Wer nicht optimiert, verliert

Während bei unseren deutschen Nachbarn bereits fast jeder Dritte bereits über ein mobiles Endgerät eingekauft hat, ist der Anteil hier in Österreich mit rund 16% (vgl. Studie der KMU-Forschung Austria „Internet Einzelhandel 2014“) noch etwas kleiner, nimmt aber weiterhin zu.Wer seinen Online-Shop nicht für mobile Endgeräte optimiert, lässt sich ein Geschäft entgehen und verliert im schlimmsten Fall an die Konkurrenz. Wir empfehlen die Optimierung von Websites für Smartphones und Tablets. Dies kann zB. mit dem Einsatz von „Responsive Design“ erfolgen. Die Anzeige passt sich hierbei an die Größe des genutzten Displays an.

 

Sicher ist sicher

Google hat die Verfügbarkeit von Webinhalten über https im vergangenen Jahr zu einem Ranking Signal erklärt.
Wer seine Website über eine sichere Verbindung (https://) bereitstellt, kann nicht nur sein Ranking positiv beeinflussen, sondern seinen UserInnen auch das Gefühl von Sicherheit geben. Wir empfehlen daher die Implementierung einer sicheren Verbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.