Global IoT Day Vienna

Heuer fand erstmals der Global Internet of Things Day in Wien statt. An der FH Technikum Wien  wurden neue Technologien vorgestellt und kritische Fragen wie Datenschutz diskutiert. Datenwerkerin Julia Petschinka hat sich einen Vormittag lang dort umgesehen und unter #gide2015  darüber getwittert.

Resümee: zwei tolle Projekt in drei Stunden

Julia ist Spezialistin für Technik-Projekte für Jugendliche und hat beim Global IoT-Day gleich zwei Projekte zu diesem Thema entdeckt, die sie begeistert haben.

Wunderwuzzi – Roboter selbst bauen

Im Roboterlabor können Kinder ab 5 Jahren an den Workshops teilnehmen. Aus Zahnbürstenköpfen, Batterien und Vibrationsmotoren bauen sie kleine Roboter. Die Workshops können über die Website von Wunderwuzzi gebucht werden.

IoT Junior Cup

SchülerInnen und StudentInnen können beim IoT Junior Cup eigene Projekte einreichen und umsetzen. Zum Beispiel: die Energieeffizienz an Schule oder Uni optimieren, eine nützliche Software-Bibliothek programmieren oder ein IoT-Spiel entwickeln. Der IoT Junior Cup fand 2015 erstmals statt, die Siegerehrung findet am 9. Juni statt. Bemerkenswert: schon im ersten Jahr waren 25% der Einreichungen von Mädchen/Frauen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.