Eurovision Song Contest – Was das Netz bewegt

Ein paar Beobachtungen von mir zum ersten Semifinale und Ausblicke auf das zweite.

Screenshot: Opinion Tracker zum KleidVideo wo das Auge hinfällt

Uhren, die rückwärts auf dem Boden gehen, Gespensterschatten, Planeten, zwischen denen der russische Sänger Sergey schwebt. Videos werden dieses Jahr exzessiv eingesetzt. Zum Teil mit ganz gegenständlichen Motiven, teilweise aber auch abstrakter – oder wie bei Zoe, der österreichischen Kandidatin, fantasievoll bunt im Stil von Dixit.

 

Das war dann wohl daneben

So viele schiefe Töne gab es noch selten bei einem Song Contest. Zum Beispiel: das  vorab Musikvideo für den finnischen Beitrag war noch recht vielversprechend. Der Song dann aber ein falscher Ton nach dem anderen. Schade. Und dieser Trend hat sich leider mit wenigen Ausnahmen fortgesetzt

 

Screenshot: Opionion Tracker Beiträge zu Dami ImWas bewegt das Netz?

Das Kleid der kroatischen Sängerin Nina Kraljić war wunderbar und das finde nicht nur ich. Das Kleid war Thema im Netz! Der Opinion Tracker findet zahlreiche Beiträge zum Kleid, in denen kontrovers diskutiert wird. Den meisten hat es aber gefallen.

 

Die Favoriten im 2. Halbfinale

Mein Favorit ist der israelische Sänger Hovi Star. Der Song ist nett und es gibt mit ihm wenigstes einen so richtig wunderschönen, „klischeehaft-schwulen“ Beitrag. Aber mein eigener Geschmack hat leider nur vorletztes Jahr gewonnen. Die Wettquoten sprechen für Australien und Ukraine – und auch das zeigt sich im Opinion Tracker.

Screenshot: Opinion Tracker Beiträge zu JamalaDer Eurovision Song Contest und Politik

Bei Jamala, die für die Ukraine antritt, fällt auf, dass sie trotz des Politik-Verbots über politische Themen singt. Offiziell sind politische Aussagen, Lieder, Zeichen, … nämlich verboten. Es gibt aber trotzdem immer wieder dezidiert politische Beiträge, so wie eben Jamalas Lied „1944“, in dem es um die Deportation der Krimtataren durch Stalin geht. Natürlich bleibt auch sonst die Frage: Was ist eigentlich unpolitisch?

 

Opinion Tracker zum Song Contest

datenwerk hat einen Demo Track für den Eurovision Song Contest angelegt, der von allen ausprobiert werden kann. Also einfach selbst schauen was im Netz diskutiert wird: Opinion Tracker zum Song Contest

Sarah Kanawin

Sarah Kanawin

Was Theater-, Film- und Medienwissenschaften angeht macht Sarah niemand so schnell etwas vor. Im datenwerk Blog schreibt sie über diverse Themen von Kreativmethoden bis hin zu Chatbots. Privat liebt sie es Trashserien zu sehen oder bei Kinobesuche und beim Wandern zu entspannen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.