If we use data, it makes it more WOW!

 

Ich durfte bei der Programmatic Marketing Konferenz teilnehmen und konnte dabei einige sehr interessante Neuigkeiten mitnehmen.
Die, für mich neuen Insights, möchte ich gerne mit euch teilen.

 img_8664 Um das gesamte Spektrum des Online-Marketings besser zu verstehen, eine kleine Auffrischung über die aktuelle Medienlandschaft in Österreich – denn da hat sich, va. in den letzten Jahren, einiges getan. Manche sprechen hier sogar schon von einer Spaltung der österreichischen Gesellschaft, wenn es um das Kommunikationsverhalten geht. So weit würde ich persönlich noch nicht gehen, aber seht selbst:

Die Medienlandschaft in Österreich teilt sich in 4 zentrale Mediennutzer-Gruppen:

Die vier neuen Kommunikationswelten                           Quelle: IMAS

OK. Aber was hat dies nun mit Online-Marketing zu tun?

Naja, alles easy. In einem komplexen, aber durchdachten 360 Grad Marketing-Mix, sind alle Parameter des Alltags bei der Gestaltung und Ausspielung von Werbesujets zu beachten. Der durchschnittliche Werberezipient ist aufgeklärt und lässt sich durch 0815-Marken Parolen nicht mehr so leicht beeinflussen – manche würden sogar „täuschen“ sagen – wie früher. Als Werbetreibender muss ich auf den emotionalen Zustand der User, die aktuelle Lebenssituation und auch auf den Entscheidungszyklus Rücksicht nehmen um eine zielgerechte, individualisierte Botschaft zu gestalten, die den User abholt. So wie es klingt ist es auch. Hier steckt viel händische Arbeit dahinter – und das, obwohl eigentlich alles voll automatisiert abläuft.

Wie jetzt? Was heißt jetzt eigentlich Programmatic Marketing?

Programmatic ist mehr als real time bidding Verfahren im Online-Marketing (RTB). Es steckt noch viel mehr als Algorithmen und DMPs (Data Management Platforms) dahinter. Die klassische Definition kann man hier nachlesen. Wer mehr in die Tiefe gehen möchte und auch die Teildisziplinen von Programmatic Marketing kennenlernen möchte, kann dies hier nachlesen. Ich muss mir als Werbetreibender daher gut überlegen, wie ich meine bestehenden Daten nutze, um möglichst effizient mit meinen Mediaspendings zu hantieren.

Kerngedanke der strategischen Marketingplanung sollte der Kunde und seine Customer Journey sein. Als Brand muss ich dies quasi intus haben, den Kunden und seine Befindlichkeiten spüren. Ich will ihn ja schließlich nicht erschrecken, sondern positiv überraschen. Wie man programmatic im daily Business am besten integriert, hat Philipp Schwarz (REWE) sehr bildlich beschrieben:

Programmaticon

Wie kann ich einen Nutzer finden, sein Verhalten festmachen?

  • IP Adresse
  • Bewegungsprofile
  • Online-Nutzerverhalten
  • Registrierungsdaten

Was erwarte ich mir, aus Sicht eines durchschnittlichen Users, von Online-Werbung? Das um und auf bleibt folgendes:

Werbung soll

  • nicht störend sein
  • mich unterhalten
  • zu mir passen

Das gilt für Banner, Mails, Facebook-Ads genauso wie für die Website.

Onsite Personalisierung und Individualisierung

wird daher künftig für Unternehmen immer wichtiger werden. Die Gründe für die Personalisierung sind recht einfach:

  • Effizienz wird ohne weitere Mediaspendings steigen
  • eine personalisierte Customer Experience ist für Kunden besser als ein guter Preis

Dabei dürfen die Grundsteine der Kundenbeziehung nicht vom Radar fallen. Relevanz (für den Kunden) und Vertrauen, sind zwei der wichtigsten Säulen beim Beziehungsaufbau. Und hier gilt es, einfach alles was man macht zu messen und sich so laufend zu verbessern. Das um und auf von Programmatic. Es bleibt dennoch spannend.

 


Die Frage aller Fragen, die auf der Konferenz recht oft gestellt wurde:

„Wie erkenne ich den Nutzer geräteübergreifend?“

… wurde von Anna Petrushkina (Yahoo) sehr bildlich durch das Beispiel der Flat Earth Society erklärt.


Programmaticon
Und für alle, die nun besonders neugierig geworden sind: Von der Programmatic Konferenz gibt es hier den Life-Blog zum Nachlesen.

Das war erst der Anfang, der Herbst bleibt spannend und wir freuen uns auf die noch bevorstehenden Events. 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zu Cookies.
Ich habe den Hinweis gelesen.
x