Tool Time – eine Postkarte selbst gestalten – Halloween Special

Heute präsentiert sich Tool Time in etwas anderer Form. Statt ein Tool nur vorzustellen, gibt es ein kurzes Tutorial für euch, in dem ich euch zeige, wie ihr Schritt für Schritt etwas Eigenes gestalten könnt! Inspiriert von Halloween, Kürbissen und Grusel-Kabinettes!

Ich beginne mit einem Tool, welches ich vor ein paar Monaten schon einmal oberflächlich vorgestellt habe: Canva Damals lag mein Fokus auf dem Erstellen von einfachen Online-Grafiken für Social-Media. Hier könnt ihr den Beitrag nachlesen!

Was viele aber nicht wissen: Canva eignet sich auch gut für kleine Druck-Projekte! Ich werde euch Schritt für Schritt zeigen, wie ihr euer eigenes Design mit wenigen Klicks erstellen könnt, um es nachher selber auszudrucken!

Wer selbst eine Party zu Halloween veranstalten möchte, sollte unbedingt weiterlesen: Wir gestalten gemeinsam eine schaurig-schöne Halloween Einladung. Wir werden uns dabei nicht nur auf die Gratis-Grafiken in der Canva-Bibliothek verlassen, sondern selber Bilder hochladen.

Das werden wir gestalten:

Einladung

Wer freut sich nicht über so eine kreative Einladung?

 

Bevor es richtig losgeht, solltet ihr folgende Schritte schon erledigt haben:

  • Registrierung bei Canva abgeschlossen (kostenlos!)

 

Schritt 1 – die Größe der Arbeitsfläche festlegen

Für meine Einladung entscheide ich mich für eine einseitig bedruckte Postkarte. Canva gibt schon eine Reihe von Formaten vor, aus denen ich nur auswählen muss. In diesem Fall entscheide ich mich für: „Card“. Die Formatvorlagen findet ihr ganz oben unter „Create a Design“.

Arbeitsfläche festlegen

Zuerst die Arbeitsfläche festlegen. Ich habe mich für eine Postkarte entschieden!

 

Schritt 2 – einen Hintergrund für das Design festlegen

Hintergrund wählen

Für unser Design wählen wir zuerst einen Hintergrund aus. dazu das Tab „Background“ links benutzen!

Im „Background-Tab“ links einen Hintergrund auswählen, der euch gefällt. Die Farbe der einzelnen Hintergrunde spielt in dem Fall noch keine Rolle, denn die lässt sich nachher noch ganz einfach anpassen! Ich gehe mehr nach den Texturen und habe mich in diese Fall für eine verwitterte Wand entschieden. (Im Bild oben eingekreist) Mit Doppelklick auf den Hintergrund eurer Wahl wird er auf die Zeichenfläche gezogen. Um die Farbe zu ändern, den Hintergrund einmal anklicken und links oben den „Farbtopf“ auswählen. Dann im Farbkreis die gewünschte Farbe auswählen. Ich entscheide mich für ein dunkles Blau.

Farbtopf

Auf den Farbtopf klicken, um die Farbe des ausgewählten Elements anzupassen. Das geht nur bei Elementen aus der Canva-Bibliothek!

 

Schritt 3 – Eigene Grafiken hochladen (optional!)

Um eigene Grafiken hochzuladen, links den Tab „Uploads“ benutzen. Die von mir zur Verfügung gestellten Illustrationen entzippen und dann hochladen. Ihr könnt euch dann die Bilder aussuchen, die ihr für euer Design verwenden wollt! Nach kurzer Zeit erscheinen diese in der Bibliothek und können per Drag & Drop oder mit einem Doppelklick auf die Zeichenfläche bewegt werden.

Bildupload

Im „Uploads-Tab“ die Halloween Illustrationen hochladen

 

Schritt 4 – Die Illustrationen auf der Zeichenfläche grob platzieren

Illustrationen platzieren

Die Illustrationen beliebig auf der Zeichenfläche platzieren. Die Größe der einzelnen Bilder kann ganz leicht angepasst werden. Auch Rotation ist möglich!

Die gewünschten Illustrationen würde ich vorerst grob auf der Zeichenfläche verteilen. Wenn der Text eingefügt ist, würde ich die Abstände und Größen noch einmal überarbeiten und nachjustieren!

Schritt 5 – Texte einfügen und stylen

Texte

Alle relevanten Texte auf der Zeichenfläche platzieren!

Alle wichtigen Infos zur Halloween Party mithilfe des „Text-Tabs“ links einfügen. Ich habe die Schriftarten „Sunday“ und „Norwester“ gewählt. Achtet darauf, dass die Texte gut lesbar sind! (Eine Schriftgröße kleiner als 12px würde ich nicht empfehlen!) Wer mag kann die Texte noch in eine Sprechblase setzen. Dazu links im „Elements“-Tab den Punkt „Shapes“ auswählen und am besten oben in der Suchleiste nach „Speech“ suchen. Die Farben der Elemente und Texte werden wie beim Hintergrund mit Hilfe des Farbtopfes angepasst. (Siehe Schritt 2!) Nicht vergessen alle notwendigen Infos und Fakten auf die Karte zu schreiben! Ihr könnt die Vorderseite auch eher allgemein halten und auf die Rückseite nach dem Ausdrucken noch ein paar persönliche Zeilen schreiben! – Ganz wie ihr wollt!

shapes

Für Sprechblasen oder „badges“ den Folder „Shapes“ nach passenden Grafiken durchforsten!

Um den Text vor die Sprechblase zu setzen das jeweilige Element auswählen und rechts oben auf das Tab „Arrange“ und dann auf „bring forward“ klicken. (So oft bis es vor dem gewünschten Objekt liegt) Das „Arrange“-Tab ist übrigens super, um die Reihenfolge der Objekte nachträglich anzupassen und Dinge in den Vordergrund oder in den Hintergrund zu bewegen. Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen! Ich habe zusätzlich noch die Spinne auf dem Grabstein aus der Bibliothek eingefügt. (Dazu einfach nach „Spider“ suchen und eine kostenlose Grafik auswählen!)

Wer verschiedene Mutationen eines Designs machen möchte, kann unter der Zeichenfläche auf „Add a new page“ klicken. Dann die Elemente auf der oberen Zeichenfläche kopieren, runterscrollen zum leeren Canvas und die Elemente wieder einfügen. Jetzt könnt ihr zum Beispiel die Farben anpassen oder die Texte personalisieren (z.B. „Theresa, komm vorbei, wenn du dich traust!“).

Farb-Mutationen

Für meine zweite Variante der Einladung habe ich einen Beerenton als Hintergrundfarbe gewählt

 

Schritt 6 – Als Druck-PDF exportieren

Wenn eure Karte fertig ist, rechts oben das Tab „Download“ klicken und bei „File-Type“ PDF auswählen. Um nach dem Druck ein präzises Zuschneiden zu ermöglichen die Box neben „Crop marks and bleeds“ klicken.

PDF Einstellungen

Folgende Einstellungen übernehmen, um aus dem Design ein Druck-PDF zu erstellen!

 

Schritt 7 – Drucken, zuschneiden und verschicken!

Nachdem ihr euer Design exportiert habt, seid ihr auch schon bereit zum Drucken! Bevor ihr zwanzig Drucke macht, um dann festzustellen, dass euch die Farben dann doch nicht so gut gefallen, lieber vorher einen Probedruck machen und alles noch einmal kontrollieren! Ihr könnt jederzeit online euer Design anpassen. (Canva speichert laufend mit!) Am besten die finale Karte auf stärkeres Papier drucken lassen, damit man sie auch als Postkarte verschicken kann. Dann entlang der schwarzen Schnittmarken zuschneiden. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Stanley-Messer, ein Skalpell oder eine sogenannte „Guillotine“. Die darf man in den meisten Copyshops gratis benutzen und damit geht das Zuschneiden ganz schnell! Jetzt nur noch hinten ein paar persönliche Zeilen schreiben und ab die Post!
Tipp: Euer Design könnt ihr auch für ein Facebook-Event verwenden! Dazu das Bild aber als .png oder .jpg downloaden und beliebig bei Facebook positionieren.

Voilà – Happy Halloween!

Halloween Einladungen

Halloween Einladungen

Halloween Einladungen

*) Die Illustrationen stammen von Hanna Stüker und wurden mir und euch freundlicherweise für diesen Blogbeitrag zur Verfügung gestellt!

Stephanie Jedek

Stephanie Jedek

Die Design Spezialistin Stephi ist Profi bei der Gestaltung und visuellen Kommunikation. Sie schreibt im Blog über nützliche Tools zur Grafikerstellung fürs Web und Newsletter. Außerhalb der Arbeit findest du Sie auf Flohmärkten, wo sie Ausschau nach ungewöhnlichen Schnäppchen hält.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.