Buchtipp: Von Bernie Sanders lernen

„Dass Strache überhaupt noch Zeit findet, regelmäßig auf Facebook zu posten“, hat letztens nachdenklich eine Bekannte zu mir gesagt. Dass hier ein ganzes Team hinter den Social Media-Auftritten von PolitikerInnen steckt und sie nie/kaum selbst posten, hat sie regelrecht überrascht. Wie die politische Kampagnenarbeit und das Team hinter PolitikerInnen dabei aussieht, können Interessierte in „Rules for Revolutionaries. How Big Organizing Can Change Everything“ erfahren. Darin erzählen Becky Bond und Zack Exley mehr über die Wahlkampagne für Bernie Sanders 2016. Ein datenwerk-Buchtipp.

Buchtipp mit 22 Regelndatenwerkerin Petra liest im Buchtipp "Rules for Revolutionaries"

Unter Big Organizing verstehen die beiden AutorInnen, die in der Kampagne von Bernie Sanders aktiv waren, eine Organisationsform, in der viele Personen möglichst autonom an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Neben Wahlkampagnen ist auch z.B. Occupy Wallstreet eine jener Big Organizing-Bewegungen.

Ausgehend davon definieren Becky Bond and Zack Exley 22 Regeln, mit denen Big Organizing gelingt. Das liest sich z.B. so:

  • The Work Is Distributed. The Plan Is Centralized.
  • Give Away Your Passwords.
  • Fighting Racism Must Be at the Core of the Message to Everyone.
  • Put Consumer Software at the Center.

Jede dieser Regeln wird auf einigen Seiten im Detail beschrieben. In ihrer Rezension hat sich Dagmar Urban einige dieser Regeln näher angesehen und auch Lücken im Buch identifiziert.

Nicht jede dieser Regeln ist 1:1 auf eine Big-Organizing-Bewegung in Österreich übertragbar, aber manches schon. So setzen wir im datenwerk in der Kampagnenarbeit z.B. darauf, Passwörter auch mal aus der Hand zu geben und mit einem Channel-Take-Over motivierenden Social-Media-Inhalt zu generieren. Auch die Nutzung von Consumer Software, die oft von allen Beteiligten schon beherrscht wird, macht die Kampagnenarbeit einfacher. Kontaktdaten bei Google zu sammeln ist mit den europäischen Datenschutz-Vorgaben keine so gute Idee. Aber Social Media-Graphiken mit Canva & Co zu erstellen schon.

Eine Revolution?

Das Buch verspricht im Titel „Rules for Revolutionaries“. Um welche Revolution es sich hier handelt, beschreibt Zack Exley im Vorwort:

This book has gone to the printer before the 2016 presidential election, so we don’t know whether Clinton or Trump is the president, as you’re reading this. America either just narrowly survived its first brush with actual fascism, or we just learned that, yes, it can happen here. Either way, we believe that the rules in this book provide some of the answers for the struggle ahead.

No matter who wins in 2016, the revolution is here. In democracies, people do not accept decline forever. Real wages have been falling for forty years. […] Forty percent of Americans will live below the poverty line at some point in their lives.

Buchtipp: Bernie Sanders BuchDie Zeilen machen deutlich, dass das Potential für eine Revolution nicht nur in den USA da ist, sondern auch in Österreich und Europa. Noch ein Grund mehr dieses Buch und seine konkreten Tipps zu lesen und von der Bernie Sanders-Kampagne zu lernen!

Du hast unseren Buchtipp bereits gelesen? Verrate uns doch deine Eindrücke beim Lesen hier in den Kommentaren!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.