Tool Time – Scribble-Tipps und Apps

Illustration: Fünf Glühbirnen in unterschiedlichen GrößenDu hast Ideen und möchtest diese schnell mit digitaler Hilfe visualisieren? Oder möchtest du Sachverhalte anschaulicher mit deinen eigenen Skizzen erklären? Dann habe ich gute Nachrichten für dich: Scribbeln (engl. „Skizzieren“ oder „Kritzeln“) liegt im Trend und jeder kann es lernen! Egal, ob mit Stiften und Papier oder digital mit einem Zeichen-Tablet. Egal, ob während dem Telefonieren, zum bloßen Zeitvertreib oder nach einem Meeting. Scribbeln ist eine wunderbare Möglichkeit, um Ideen zu verarbeiten und visuelle Notizen für später festzuhalten. Hier beschreibt Petra wie im datenwerk gescribbelt wird, denn zu Recht ist das eine unserer Lieblingsmethoden. Ich verrate dir hier zusätzlich einige nützliche Tipps und zeige ein paar kreative Kniffe, wie du deine Scribbles verbessern kannst. Dazu gibt es noch einen Buchtipp und zwei Scribble-Apps, damit du gleich richtig losstarten kannst.

Ideen visualisieren mit den Scribble-Tipps

Formensprache

Vierecke, Dreiecke, Kreise, Punkte und Linien sind die Grundformen, aus denen sich viele Elemente zusammensetzen lassen. Als Kind habe ich mit dem Spruch „Punkti, Punkti, Strichi, Strichi – Fertig ist das Mondgesichti?“ gelernt, wie man ein Gesicht zeichnet.

Viele Formen ergeben ein Bild! Wenn dir etwas schwer fällt zu Zeichnen, zerlege es gedanklich in die einzelnen Formen und zeichne es Schritt für Schritt. Ein einfacher Katzenkopf besteht zum Beispiel aus einem Kreis,  zwei Dreiecken (Ohren), einem Punkt (Nase) und links und rechts ein paar Strichen (Schnurrhaare).

Illustration: Abstrahierte Bäume, die aus einfachen Formen gezeichnet wurden

Auch Blätter und Bäume lassen sich leicht abstrahieren und aus wenigen Formen aufbauen

Bildersuche

Illustration: Ein Computer mit Lupe und einem Bild-Symbol danebenDu versuchst zu einem bestimmten Thema zu scribbeln, weißt aber nicht, wie du es bildlich darstellen kannst? Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten der Visualisierung, an die du noch nicht gedacht hast? Da kann eine online Bildersuche sehr nützlich sein, mit der du dir ganz leicht einen visuellen Überblick verschaffen kannst. Suche nach deinem Thema am besten auf Englisch!

Für abstrakte Infos empfehle ich Icon-Datenbanken, wie zum Beispiel the Noun Project oder icon8. Es gibt auch einige Symbole, die allgemein mit bestimmten Dingen assoziiert werden und die du als Metapher einsetzen kannst. Zum Beispiel steht eine Glühbirne häufig für eine Idee oder eine Rakete für ein Start-Up.

Foto: Das Cover des Buches „Sketchnotes. Visuelle Notizen für Alles“ von Nadine Roßa Bild

Buchtipp: „Sketchnotes. Visuelle Notizen für Alles“ von Nadine Roßa Bild © https://sketchnote-buch.de/

Übung macht den Meister

Am wichtigsten ist: Üben, üben, üben und nicht entmutigen lassen.

Buchtipp: Mehr Tricks und Übungen findest du im Buch „Sketchnotes. Visuelle Notizen für Alles“ von Nadine Roßa

Online Scribble-Apps

Im folgenden stelle ich dir zwei kostenlosen Scribble-Apps vor, mit denen du online schnell und unkompliziert digitale Skizzen erstellen kannst. Die Tools richten sich an AnfängerInnen und sind dementsprechend einfacher gehalten. Es sind keine Vorkenntnisse, kein Download und keine Registrierung notwendig! Wenn du gerne und oft zeichnest und deiner kreativen Ader freien Lauf lassen möchtest, findest du hier auch anspruchsvollere Programme zum Download.

Tipp: Nur mit der Maus alleine lässt es sich leider schlecht digital scribbeln, weil es viel schwieriger ist den virtuellen Stift zu kontrollieren. Deine Scribbles werden besser, wenn du entweder direkt auf einem Touch-Screen mit Stift zeichnest oder du verwendest ein Zeichen-Tablet. Die Preise dafür beginnen bei etwa 30 – 40 Euro.

Sketchpad

Mit Sketchpad lassen sich einfach auch etwas aufwendigere Scribbles erstellen. Dieses Tool gibt es auch als kostenpflichtige Desktop-Variante mit erweiterten Features. Die gratis Online-Variante hat auch einiges zu bieten:

  • Verschiedene Stifte und Pinsel (von Spraypaint bis Calligraphy-Federn ist einiges dabei!)
  • Stempel: Damit lassen sich einzelne Elemente ganz leicht vervielfältigen wie zB. Blätter oder Wolken
  • Einfache Formen, wie Kreise, Vierecke, Dreiecke etc.
  • Linien und Pfade für komplexere Formen
  • Eigene große Clipart-Galerie
  • Schau dir die Dokumentation dazu an!

Tipp: Dieses Tool eignet sich auch gut um Elemente mit mehreren Ebenen aufzubauen. So kannst du zum Beispiel deine Objekte mit unterschiedlichen Pinseln und Farbabstufungen kolorieren. Achte bei der Reihenfolge darauf, dass du mit den Farben im Hintergrund beginnt und darauf die Farben kommen, die sich für die BetrachterInnen „näher“ am Auge befinden. So arbeitest du dich Stück für Stück ganz nach vorne. Auch aufwendigere Szenen mit Elementen im Hinter- und Vordergrund können mit diesem Trick einfacher erstellt werden.

Googles Autodraw

Grafik: Ein Kürbis und ein Kuchen auf orangen Hintergrund. Darüber der Text "Pumpkin Pie Party"Du hast zwei linke Hände, was scribbeln angeht, möchtest deine Ideen aber trotzdem aufs virtuelle Papier bringen? Beim Gedanken eine Ananas, ein Fahrrad oder einen Picknickkorb zeichnen zu müssen, kommst du ins Schwitzen? Dann könnte Autodraw, eines der einfachsten Scribble-Apps, mit einer speziellen Erkennungs-Funktion eine Hilfe für dich sein.

„AutoDraw pairs the magic of machine learning with drawings from talented artists to help you draw stuff fast,” erfahren wir im Teaser Video.

Wie durch Zauberhand werden deine schiefen, krakeligen Linien plötzlich zu einem schönen Bild. Dahinter befindet sich ein GoogleBot, der deine Zeichnung analysiert und passende Clip-Arts aus der eigenen Bibliothek vorschlägt. Diese kannst du dann einbetten und nach Belieben anpassen.

Probiere es aus: Zeichne zum Beispiel ein paar Blumen, Schmetterlinge und eine Sonne und schau, was der Bot dir aus seiner Bibliothek vorschlägt. Die App kann auch auf dem Smartphone verwendet werden und führt manchmal zu recht lustigen Ergebnissen. Peppe das ganze noch mit Texten auf und verschönere dein Bild mit Farben und schon kannst du es für deine Präsentationen, eine Event-Ankündigung oder ein einfaches Poster verwenden.

Hast du Fragen zu den hier vorgestellten Apps oder möchtest noch mehr über das Scribbeln erfahren. Dann schreib uns an office@datenwerk.at

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.