Töchtertag 2019: Heute mit Fröschen

Ende April ist es jedes Jahr soweit: beim Wiener Töchtertag lernen Mädchen Berufe kennen, indem sie einen halben Tag in einem Betrieb verbringen. Im datenwerk gab es dieses Jahr zwei Schwerpunkte, mit denen sich Sophie, Hannah, Anna und Helene befasst haben. Dabei dreht sich alles um Frösche – außer beim Mittagsessen. Hier sind die Eindrücke und Ergebnisse der vier:

Programmieren mit Fröschen

Am Vormittag haben wir mit Flexbox Froggy programmiert. Bei diesem muss man einen Frosch mithilfe von Codes auf ein Seerosenblatt bewegen. Es gab 24 Levels, die am Anfang noch leicht waren, doch am Ende immer schwieriger wurden. Das Programmieren kannten wir schon ein bisschen aus der Schule, aber mit Flexbox haben wir uns noch nicht auseinander gesetzt. Und es hat uns Spaß gemacht.

Kreativ sein mit Canva

Wir haben zuerst jeweils einen Zettel mit einem Satz und Stichwörtern zum Thema Frösche gezogen. Danach haben wir die Aufgabe bekommen, dazu passende Grafiken zu gestalten. Das Thema von Annas Grafik war, dass Frösche das Wetter vorhersagen können. Und die Stichwörter waren Sonne, Fliege, Regen, Leiter und Thermometer. Sophies Thema war, dass Frösche nicht nur Insekten fressen, sondern auch kleinere Frösche verschlingen. Ihre Stichwörter waren Insekten, Besteck, Teller, Salz und Pfeffer.

Zuerst haben wir uns ausgesucht, in welchen Maßen die Grafik entweder auf Facebook oder auf Instagram erscheinen soll. Danach machten wir uns ans Gestalten mithilfe von Bildern und Texten. Als Alternative zur Auswahl in der kostenpflichtigen Bibliothek gab es Pixabay mit vielen schönen Gratisbildern.

Unsere Shareables aus Canva seht ihr hier:

Shareable zur bunten Pfleilgiftfröschen

Shareable zu giften PfeilgiftfröschenShareable zu Wetterfröschen

Shareable zu Froschfutter

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.