Die Brand Werte Matrix – so bringst du deine Marke auf den Punkt!

Es geht wieder ans Eingemachte, unsere Lieblingsmethoden. Diesmal – die Brand Werte Matrix. Nach dieser Lektüre weißt du, wie du mit einer simplen Methode die Essenz deiner Marke auf den Punkt bringen kannst.

Fangen wir mit einem Sprung ins kalte Wasser an:

  • Wie würdest du die Marke Apple beschreiben? Cool, kalt, teuer, …? 
  • Wie würde IKEA klingen, wenn IKEA eine Stimme hätte? Schwedisch, innovativ, klar, …? 🇸🇪
  • Wie würdest du diese Fragen für deine eigene Marke beantworten? Und was soll das alles?

Die Brand Werte Matrix ist eine Methode, um ein klares Bild über eine Marke zu bekommen. In einer Gruppe setzen sich Menschen, die mit der Marke zu tun haben, in drei Schritten intensiv damit auseinander. Die Größe der Gruppe kannst du dir aussuchen, wir haben aber gute Erfahrungen mit 5 TeilnehmerInnen und einer Leiterin gemacht.

Apropos, jemand muss das ganze Spektakel auch leiten … vielleicht gleich du? Such dir eine Gruppe und los geht’s.

Beispiel für eine Brand Werte Matrix

Template Brand Werte Matrix

Schritt 1 – Wie und was ist mein Brand?

Zuerst stellt der/die LeiterIn der Gruppe 6 Fragen, die mit Eigenschaftswörtern beantwortet werden müssen. Für jede Frage gibt es 3 Minuten Zeit.

  • Kultur – Wie soll euch eure Gemeinschaft beschreiben? Was macht euer Produkt/Service? Geht es um Essen könnte eure Gemeinschaft eine genussvolle Umgebung beschreiben. Verkauft ihr Selbst-Bastel-Kits für Tongefäße? Dann ist die Antwort auf die Frage vielleicht kreativ, schaffend oder handwerklich.
  • TeilnehmerInnen – Wie beschreibt ihr eure KundInnen? Eure KundInnen haben, wie jeder Mensch, Probleme zu lösen. Aber vor welchen Problemen stehen sie und was bringt sie dazu euer/en Produkt/Service zu nutzen? Sind sie gestresst aber motiviert? Oder sind sie faul aber schlau?
  • Stimme – Wie klingt ihr für andere? Stellt euch vor, eure Marke ist eine Person. Mit welcher Stimme würde sie sprechen? Klingt eure Marke sanft und beruhigend, oder eher streng und zielstrebig, wenn sie spricht?
  • Gefühl – Wie fühlen sich andere, nachdem sie mit euch zu tun hatten? Nachdem KundInnen euer Produkt/Service genutzt haben, wurden ihre Probleme hoffentlich gelöst oder zumindest gelindert. Wie sollen sie sich dann fühlen? Sollen sie erleichtert und befreit sein oder lieber inspiriert und motiviert?
  • Wirkung – Wie fühlt sich die Veränderung an, die ihr bewirkt? Diese Frage ist ähnlich wie die vorherige, aber langfristiger gedacht. Hier dreht es sich um die langfristige Wirkung, die ihr damit bei euren KundInnen erzielt. Ist es eine motivierende und begeisternde Wirkung oder eher eine richtungsweisende und fokussierende?
  • Welche Eigenschaft macht euch speziell und einzigartig? Hier dreht sich alles um den USP, ESP, X-Faktor. Welches Wort für dich auch immer das Besondere an eurem Produkt/Service am besten beschreibt. Ist es besonders praktisch oder eher flexibel?

Nimm dir Zeit für diese Fragen. Auf den ersten Blick ist vielen oft nicht klar, was gemeint ist. Deshalb darf man in der Gruppe vorher gerne kurz definieren, um was sich die Frage gerade dreht. Wichtig ist, dass die Gruppe bei dieser Methode nur nach Eigenschaftswörtern suchen darf. Und zwar so viele wie in 3 Minuten nur möglich. Diese müssen in der Brand Werte Matrix dann in den Spalten unter den jeweiligen Fragen eingetragen werden. Viele werden sich ähneln, aber das macht nichts. Denn dafür ist der nächste Schritt da.

Schritt 2 – Werte fokussieren

Jetzt wird sortiert! Mit all den schönen Begriffen, vor denen die Gruppe jetzt steht, weiß sie vermutlich vorerst nichts anzufangen. Nehmt euch jetzt eine Minute pro Spalte, um jeweils die drei stimmigsten Eigenschaftswörter auszuwählen. Die drei Begriffe, die als erstes fallen markiert, die/der LeiterIn in der Brand Werte Matrix. Dabei dürft und sollt ihr diskutieren, aber bedenkt, 1 Minute ist schnell vorbei.

Schritt 3 – Wir bauen einen Satz.

Fühlt ihr euch zurück in die Schule erinnert? Zurecht, denn jetzt werden Sätze gebaut. Unten in der Brand Werte Matrix ist der passende Lückentext dazu. Zu jeder Lücke gibt es in Klammer ein Wort. Wählt aus den drei Eigenschaftswörter, die euch am wichtigsten erschienen sind, aus und diskutiert darüber welches in die Lücke eingesetzt werden soll.

Die Brand Werte Matrix – schnell, einfach und richtungsweisend

Unserer Erfahrung nach funktionieren Methoden unter Zeitdruck und nach Bauchgefühl sehr gut. Und nichts ist in Stein gemeißelt. Wenn sich der Satz am Ende falsch anfühlt, kann man sich noch umorientieren. Zum Beispiel wenn herauskommt, dass „eine ausgelassene Umgebung durch eine strenge Stimme“ geschaffen wird. Klingt seltsam, oder? Das Bauchgefühl und der Zeitdruck geben jedoch sehr schnell eine Richtung vor, die ihr dann in der Gruppe am Ende eben noch ausfeilen müsst.

Und wer sind wir eigentlich, dass wir darüber schreiben? Wir haben den ganzen Prozess für Ginger, unser Social CRM, durchgeführt und wenden diese Technik auch für KundInnen an. Falls euer Brand also gerade in einer Findungsphase ist, empfehlen wir euch die Brand Werte Matrix – eine unserer Lieblingsmethoden!

 

Hast du Fragen zur Brand Werte Matrix oder anderen Methoden? Schreib uns einfach

Schreib uns

Christoph Striedner

Christoph Striedner

Christoph liebt Sprachen. Darum übt er sich fleißig in Spanisch und würde auch gerne einmal Japanisch und Tschechisch lernen. Im datenwerk Blog schreibt er zumeist über Social Media Themen. Außerhalb des Büros findet man ihn in der Kletterhalle.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.