Tik Tok – Wie viele Tiks hast du heute schon geTokt?!

Kaum jemand konnte in der letzten Zeit den Hype um TikTok aus dem Weg gehen. Unzählige Artikel, How-To-Anleitungen und Ratgeber sind dazu mittlerweile in jedem Medium zu finden. Immerhin hat die App bereits 1,5 Milliarden Downloads! Das Phänomen TikTok ist besonders in der Zielgruppe der Unter 18-Jährigen (U18) zu sehen. Aus diesem Grund sind viele Unternehmen ganz wild darauf, auf den neuen Hype aufzuspringen.

TiK ToK? Ke$ha bist du es?

Falls du dir diese Frage stellst, hast du es anscheinend erfolgreich geschafft dem Thema irgendwie aus Weg zu gehen. Wir meinen damit aber etwas ganz anderes!

TikTok ist eine kreative Plattform bei der Kurzclips zu jedem erdenklich möglichen Thema hochgeladen werden können: Challenges, Choreographien, Lip Sync Videos, sportliche Herausforderungen, lustige Videos, etc. Einfach alles, was das Herz begehrt! Um Inhalte der App konsumieren zu können, benötigt es nicht mal ein Profil. Erst wenn man sich selber aktiv zeigen möchte, muss ein eigenes Konto erstellt werden. Und dann kann auch schon direkt losgelegt werden!

Wir im datenwerk haben uns auch an einem TikTok für den Wiener Töchtertag versucht! Ton aufdrehen 📣

 

2 x 3 macht 4? Und dann?! 

In einer intuitiven Oberfläche passiert in wenigen Schritten fast alles selbsterklärend:

  • Du nimmst ein Video auf oder lädst eines aus deiner Galerie hoch.
  • Fühl dich wie Hans Zimmer und schreibe Filmmusikgeschichte, indem du deinem Video den gewünschten Sound hinzufügst.
  • Lass deiner Kreativität freien Lauf und gib deinem Video einen Feinschliff, indem du Effekte, Filter, Texte, etc. einfügst.
  • Tob dich aus und lass es krachen!
  • Aber lass es wirklich krachen! 🤜🌪🤛

Hört sich doch eigentlich ganz einfach an, oder? Naja, Übung macht ja bekanntlich den Meister. 💪

The Sky is the limit!

Das aber wirklich Faszinierende an TikTok ist die gelebte Internetkultur. Inhalte und Videos bauen aufeinander auf, werden von anderen Userinnen und Usern aufgegriffen, neu interpretiert und reproduziert. Es werden Vergleiche mit der eigenen Situation gezogen und Inhalte weiterentwickelt. Damit sind nicht nur „Spaßvideos“ gemeint, sondern auch Lifehacks, Erklärungen und kurze Einblicke hinter die Kulissen. Und das Beste: Nach oben ist kein Limit gesetzt. Vom spontanen „Handyvideo“ bis zum akribisch durchgeplanten mit Profiequipment durchgeführten TikTok gibt es alles. Man muss nicht lange durch den Feed swipen, um festzustellen, was so manche Nutzerinnen und Nutzer für Bemühungen und Anstrengungen für die App auf sich nehmen. Und wie es für fast alles andere im Leben auch – z.B. Socken stricken, Microsoft Excel Formel oder die richtige Fisch Filetierung – YouTube Turorials gibt, so gibt es auch unzählige Tutorials für diese ganz besondere Kunstform bei Tik Tok.

Tik Tok for Busine$$

Von der Beliebtheit der App – gerade bei der jüngeren Zielgruppe U18 – wollen klarerweise auch Unternehmen profitieren. Dazu konnten Unternehmen in manchen Ländern bereits mit Ads in der App experimentieren. Während in Deutschland bereits verschiedene Werbeanzeigen geschalten werden können, gibt es dieses Feature in Österreich noch nicht. Ein offizielles Statement, ab wann in Österreich damit gearbeitet werden kann, gibt es auch nicht. Nichtsdestotrotz kann bis dahin mit organischer Reichweite und kreativem Content eine Menge gemacht werden.

Du möchtest mit deinem Unternehmen auf Tik Tok präsent sein, aber benötigst Hilfe bei der Konzeption und Umsetzung deiner Social Media Ideen? Kein Problem! Schreib uns, wir helfen dir gerne weiter!

Schreib uns

 

Viktoria Weigelhofer

Viktoria Weigelhofer

Vicky schreibt mir der geballten Kraft der Generation Z und ist daher tip top ausgebildet in Online & Social Media Kommunikation. Im Blog schreibt sie über eben diese. Wenn sie in ihrer Freizeit nicht gerade schläft, findet man sie im Sattel ihres Motorrads.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.