Allgemein,

Virol und Corona im Politbarometer

Auch im April gab es fast kein anderes Thema als das Corona-Virus. Wir haben uns deshalb angesehen, welche Virus-Symptome man im Politbarometer beobachten kann und was ein Bundesland namens „Virol“ damit zu tun hat.

Wie aus Tirol „Virol“ wurde

Dass einzelne Länderpolitikerinnen und –politiker durch Covid-19 an Bekanntheit gewinnen und es plötzlich auch unter die Top 20 im Politbarometer schaffen, haben wir schon berichtet.

Doch in Zusammenhang mit dem Corona-Virus werden nicht nur einzelne Politikerinnen und Politiker berühmt, das trifft auch auf ein ganzes Bundesland zu. So wurde im März und April auf der ganzen Welt über Tirol, oder „Virol“ wie es neuerdings auch genannt wird, berichtet.

Zu seinem neuen Namen kam das Bundesland, nachdem bekannt wurde, dass ein sehr großer Teil der Covid-19-Fälle in Europa ihren Ursprung im Tiroler Skiort Ischgl haben. Wie und wo können wir Virol im Politbarometer sehen?

Zweifelhafter Ruhm

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) rückte in diesem Zusammenhang besonders stark ins Rampenlicht. Er war im April auf Platz 11 der Top 20 im Politbarometer. Bemerkenswert ist dabei auch, dass alle Plätze vor ihm von Bundespolitikerinnen und -politikern besetzt sind.

Top 20 Politikerinnen und Politiker im Politbarometer im April. Platz 1, 2 und 3 sind Sebastian Kurz, Rudolf Anschober und Werner Kogler. Auf Platz 11 ist Günther Platter.

 

Wenn wir uns Günther Platter im Zeitverlauf genauer anschauen, sehen wir auch da einen starken Anstieg zeitgleich mit dem Anstieg der Corona-Fälle. Während Platter im Jänner und Februar noch kaum Nennungen hatte, schnellt es ab Februar schon hoch. Die meisten Nennungen hat der Landeshauptmann im März und April.

Günther Platter im Politbarometer im Zeitverlauf seit Jänner 2020. Bis ca. 15 Februar hat er kaum Nennungen, Mitte Februar gibt es eine kleine Spitze. Am Anfang März hat er jeden Tag sehr viele Nennungen.

Und auch über seine Grüne Stellvertreterin Ingrid Felipe reden wir seit Corona deutlich mehr als noch davor. Und wenn wir uns im Politbarometer anschauen, mit welchen Themen sie vor allem in Zusammenhang gebracht wird, sehen wir auch hier einen starken Schwerpunkt.Die Wichtigkeit der Themen bei Ingrid Felipe. Auf Platz 1 mit 59,3% ist "Lockerungen", dicht gefolgt von "Corona" mit 54,62% und auf Platz 3 mit 36,13% "Ischgl".

Wie geht es weiter?

Im Moment ist ganz Österreich sowie der Rest der Welt weitgehend damit beschäftigt, die Pandemie einzudämmen und zu überstehen. Doch sobald das vorbei ist, werden wir uns sicher auch wieder Virol widmen. Es wird wohl einen Untersuchungsausschuss geben, der feststellen soll, ob alle Beteiligten richtig gehandelt haben. Hat jemand wirtschaftliche Eigeninteressen vor die Gesundheit der Bevölkerung gestellt? Wer war beteiligt und wieviel wussten sie zu diesem Zeitpunkt? Und welche Folgen wird das alles haben?

Dass es zumindest vereinzelt juristische Folgen für das Chaos in Virol geben wird, steht jedenfalls jetzt schon fest.

Wir bleiben dran und bringen euch auch im Mai eine neue Politbarometer Story des Monats. Ob wir die noch aus dem Corona-bedingten Home Office schreiben oder dann schon wieder im Büro sitzen? Wir werden es sehen…

Schreib uns

Julia Kauer

Julia Kauer

Julia kennt sich dank ihres Politikwissenschaft-Studiums bestens mit internationalen Beziehungen aus. Als Spezialistin für politische Kampagnen schreibt sie im Blog den monatlichen Artikel über den Politbarometer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.