Entwicklung,

COVID-19 Positiv: Was Corona uns Positives gebracht hat

Wer hätte gedacht, dass die Corona Pandemie auch positive Auswirkungen mit sich bringen kann? Vermutlich keiner! Doch fast drei intensive Monate der Quarantäne, Ausgangsbeschränkungen und des Social Distancing haben die Digitalisierung in wichtigen Gesellschaftsbereichen maßgebend beschleunigt.

The Corona Show must go on

Egal ob Schule, Arbeit, die Pflege sozialer Kontakte oder andere Aktivitäten, bei denen physische Anwesenheit bisher ein Muss war, mussten von Heute auf Morgen in die digitale Welt verlagert werden. Deswegen möchten wir euch in diesem Artikel ein paar gelungene Neuerungen und Beispiele vorstellen, bei denen in der Krise mit wenigen Mitteln etwas Tolles erreicht werden konnte.

Online Shops

Wer weiterhin seine/ihre Waren verkaufen wollte, kam um einen Online Shop nicht herum. Hier unterstützt die Wirtschaftskammer sowie Teile der Digitalbranche indem ein Verzeichnis gelauncht wurde, wo welche Hilfestellung zu bekommen ist. So wurden Suchmaschinen, verschiedene Portale, Webinare und andere Tools gesammelt um HändlerInnen unter die Arme zu greifen und sie entsprechend auszustatten.

Und wer in der Eile keinen professionellen Online-Shop organisieren konnte, verkaufte kurzerhand seine Produkte mit Charme via Social Media, wie zum Beispiel die Glasfabrik:

Community und Verbundenheit

Wir alle sitzen im selben Boot. So machte sich gleich zu Beginn des Lockdowns ein stärkerer Zusammenhalt untereinander bemerkbar. Das Resultat: Unzählige Nachbarschaftshilfen sind entstanden, bei denen Jüngere für Ältere einkaufen gingen. Engagierte Menschen konnten so ganz besonders die Risikogruppen unterstützen. Oft war es aber auch einfach nur ein offenes Ohr für den/die NachbarIn, das die Isolation etwas weniger einsam gestaltete.

Auch in den sozialen Medien war das Motto „Gemeinsam sind wir stark“ deutlich zu spüren. So wurde sich in verschiedensten Gruppen wie z.B. „Marktplatz Wien – regional einkaufen“ oder „Wiener Wunderweiber“ mittels klassischem „Wenn wer wen kennt, der…“ gegenseitig supported. Vom Mund-Nasen-Schutz, über Online Yoga und Meditationseinheiten bis hin zu Jobausschreibungen war alles dabei!

Drin‘ ist in!

Damit die Decke – im wahrsten Sinne – nicht auf den Kopf fällt und um die Menschen zu motivieren weiterhin zuhause zu bleiben, wurde ein buntes Programm aufgefahren:
Um sich auch zuhause auszupowern, teilten verschiedenste Fitness Blogger ihre Workouts für zuhause im Internet.
Auf ganz ähnliche Art und Weise finden derzeit sogar Online Veranstaltungen statt: Anstatt sie ganz abzusagen, treten KünstlerIinnen jetzt vor leeren Hallen oder sogar im eigenen Wohnzimmer auf und übertragen das Ganze im Livestream. Wie solche Livestreams genau funktionieren, kannst du hier nachlesen.

Kurzerhand wurden auch gemeinsame Familienabende und das ein oder andere After-Work Beer ins Internet verlegt und fanden per Videochat statt. Auch der Videospielhersteller Epic Games zieht mit und verschenkt in dieser Zeit regelmäßig Online Games.
Sogar das österreichische Gesundheitssystem macht mit der Ermöglichung der E-Medikation einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung. So können Rezepte per Anruf oder Mail angefordert und mit der E-Card einfach in der Apotheke abgeholt werden.

#ChallengeAccepted

Die Beispiele lassen sich endlos weiterführen. Und das obwohl es sich dabei um Herkulesaufgaben handelt, die für niemanden leicht zu bewältigen sind. Aber eine Nebenwirkung von COVID-19 gefällt uns im datenwerk ganz besonders gut:
Trotz der zahlreichen Einschränkungen und der sozialen Isolation hat die Not die Menschen mehr zusammengeschweißt und sogar auch erfinderisch gemacht.

Wir sind bereit für das neue Zeitalter: 2020 AC (After Corona)!


Du bist noch nicht ausreichend für das neue Zeitalter gewappnet? Dann melde dich bei unseren Expertinnen und Experten via office@datenwerk.at und wir helfen dir weiter. 

Schreib uns

 

Viktoria Weigelhofer

Viktoria Weigelhofer

Vicky schreibt mir der geballten Kraft der Generation Z und ist daher tip top ausgebildet in Online & Social Media Kommunikation. Im Blog schreibt sie über eben diese. Wenn sie in ihrer Freizeit nicht gerade schläft, findet man sie im Sattel ihres Motorrads.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.