TikTok,

Erfolgreich auf TikTok in 2021

Du wolltest immer schon wissen wie du ohne gekaufte Likes/Follower und ohne Bots einen erfolgreichen TikTok Account betreibst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir eine Strategie, mit der alle einen erfolgreichen TikTok Kanal aufbauen und organische Follower gewinnen können.

Für alle, die sich jetzt die Frage stellen was die Geräusche einer Uhr mit einer Social Media Plattform gemeinsam haben, haben wir hier einen How to TikTok Artikel wo wir bei Null anfangen.
Für alle anderen gibt es jetzt sieben Steps zu einer erfolgreichen TikTok Strategie.

Disclaimer:

Es gibt (leider) keine allgemein gültige Anleitung, um auf TikTok erfolgreich zu sein. Der folgende Blogartikel baut auf persönlichen Erfahrungen und ausgedehnten Recherchen auf, die definitiv das Potenzial haben, deine Präsenz auf TikTok zu erhöhen.

Schritt 1: Definiere deine Nische

TikTok verweist regelmäßig darauf, Inhalte zu pushen, die so aufbereitet sind, dass sie sowohl originell als auch spezifisch sind.

Der Großteil der User*innen lädt Clips hoch, die auf zufälligen Ideen basieren. Manche haben Glück und landen ein One-Hit-Wonder, aber haben keinen langfristigen Erfolg. Um langfristig erfolgreich zu sein, empfehlen wir, zuerst deine Zielgruppe zu definieren. Finde eine Nische die dein Kanal thematisieren soll. Gar nicht so leicht hm? Keine Panik, mit ein paar wesentlichen Fragen findest du eine Antwort.

  • Wen möchtest du erreichen?
  • Was sind deine Fähigkeiten?
  • Was ist an dir besonders, sodass wenn andere User*innen deinen Content reproduzieren du trotzdem einzigartig bleibst?

Am Besten experimentierst du mit verschiedenen Ideen und siehst dann, was besser für dich funktioniert und was nicht. Ganz wichtig dabei ist, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen und darauf  zu achten, dass du dich mit den Inhalten wohl fühlst.

Schritt 2: Nutze TikTok Trends

Scroll durch die Discovery Seite und entwickle ein Gespür dafür, welche Inhalte gerade boomen und welche eventuell sogar zu neuen Trends werden. Entdecke die neuesten Challenges, die das Uncapping oder das Flippen von Flaschen ablösen. Gerade bei neuen Challenges und Trends ist das Timing ein wesentlicher Faktor. Wenn du schnell und gleich von Anfang an dabei bist, stehen deine Chancen gut, prominent gerankt zu werden.

Beachte, dass es bei solchen Trends nicht ums reine Reproduzieren von Inhalten geht. Wichtig ist, dass du dein eigenes Ding draus machst. Such dir einzelne Aspekte und gestalte sie auf deine eigene Weise neu. Zum Beispiel mit einer zusätzlichen Person, die in Szene gesetzt wird, einem Plot-Twist oder indem du dem Video eine andere Sichtweise verleihst. Auffallen und herausstechen lautet die Devise. Denn wenn wir alle das Gleiche tun würden, wäre es schnell ganz schön fad.

Schritt 3: Untertitel und Postingtexte

Der TikTok Algorithmus belohnt direktes Engagement des Creators. Verwende daher in deinen Videos Untertitel und verfasse aussagekräftige Postingtexte die nicht nur beschreibend, sondern auch außergewöhnlich sind.

Dadurch gibst du deinen Zuschauer*innen zusätzlichen Input, der für mehr Interaktion und Kommentare sorgen soll. In einer einfachen Formel zusammengefasst:
Untertitel & Postingtexte = Kommentare = mehr Reichweite für deinen Content

TikTok stellt für Postingtexte 140 Zeichen zur Verfügung. Das ist nicht viel. Stell daher sicher, dass du diese gut nutzt und das Wichtigste unterbringst.
Wichtig: Reserviere dir einige Zeichen für Hashtags.

Schritt 4: # über # 

Sofern du dich in der TikTok Szene noch nicht etablierst hast, werden sich die meisten Leute nicht mit der Suche nach dir beschäftigen. Das heißt du musst die User*innen mittels Hashtags zu dir leiten.

Ein häufiger Fehler dabei ist, ganz auf trendige und beliebte Hashtags zu setzen. Das Problem: nicht nur du verwendest diese, sondern andere zig­tau­send User*innen auch. Dadurch verschwindet dein Content sehr rasch in die Tiefen der TikTok-Hashtag-Archive.

Wenn du Videos uploadest, empfehlen wir eine Balance zwischen trendigen und beliebten und spezifischen Hashtags zu finden. Trau dich dabei ruhig, aus den „gewöhnlichen Mustern“ auszubrechen und neues auszuprobieren.

Schritt 5: Wer, was, wo und wie? 

Wie in Schritt 2 schon erwähnt, ist das Timing ein wichtiger Aspekt, um auf TikTok erfolgreich zu sein und neue Follower zu generieren. Viele Menschen glauben, dass das kein Rolle spielt und lassen das Schicksal darüber entscheiden ob ein Video viral geht oder nicht. Damit dir das nicht passiert und du auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten deiner Audience Rücksicht nehmen kannst, musst du diese erst mal herausfinden.

Das kannst du ganz leicht tun indem du deinen TikTok Account kostenlos auf die Pro Version upgradest. Mit der Pro Version erhältst du zusätzliche Account Insights wie Video Views, Follower, Profile Views, Follower Territories, etc. die dir helfen, deinen Kanal besser zu verstehen und Maßnahmen abzuleiten. Ohne die Pro Version hast du keinen Zugang zu diesen Informationen.

Schritt 6: Consistency is key

Konsistenz ist vermutlich der wesentlichste Faktor für einen erfolgreichen Account. Hierbei spielt nicht nur die Häufigkeit des Postens eine wichtige Rolle, sondern auch die gleichbleibende Qualität der Inhalte.

Um sich auf TikTok einen Namen zu machen wird empfohlen, 2-3 Mal täglich auf der Plattform etwas zu posten. Je mehr gepostet wird, desto höher sind die Chancen, einen Hit zu landen.

Überlege dir am Besten im Vorhinein wie du die Balance zwischen Alltag und aktive*r TikToker*in halten kannst. Auf der einen Seite musst du über einen längeren Zeitraum Inhalte kreieren, während auf der anderen Seite auch der Alltag samt Arbeit/Studium/Familie/Hobbys mitbedacht werden muss. „Ich muss noch schnell was posten“ funktioniert auf TikTok leider nicht und erfordert Zeitaufwand.

Schritt 7: Think outside TikTok

Wenn du Lust und Laune hast, die Qualität deiner Videos anzuheben, gibt es eine Reihe von Apps, die sehr hilfreich sind und sogar auf mobilen Devices gut funktionieren. Unsere zwei Favoriten sind:

Es muss nicht immer gleich ein professionelles Kamerateam und die beste Videoschnitt-Software her. Starte mit kleinen Schritten, um deine Inhalte zu verbessern. Ja es ist zwar definitiv mehr Arbeit, aber deine Audience wird es zu schätzen wissen.

Du möchtest TikTok Influencer*in werden, aber benötigst Hilfe bei der Konzeption und Umsetzung deiner Social Media Ideen? Kein Problem! Schreib uns, wir helfen dir gerne weiter!

Schreib uns

Viktoria Weigelhofer

Vicky schreibt mit der geballten Kraft der Generation Z und ist daher tip top ausgebildet in Online & Social Media Kommunikation. Im Blog schreibt sie über eben diese. Wenn sie in ihrer Freizeit nicht gerade schläft, findet man sie im Sattel ihres Motorrads.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.