Methoden & Tools,

Online Workshops mit Miro

Nach über einem Jahr Pandemie haben wir wohl alle sehr viel mehr Erfahrung mit verschiedenen online Tools als davor. Auch wir haben verschiedene Tools ausprobiert, doch im Endeffekt kommen wir immer wieder zu einem zurück: Miro. Deshalb wollen wir euch heute vorstellen, was das Tool ist und wie ihr damit arbeiten und Miro für online Workshops einsetzen könnt.

Miro? Ist das nicht dieser Maler?

Einfach gesagt ist Miro ein digitales Whiteboard. Du kannst daran alleine arbeiten, es dann einer Kollegin geben, damit sie daran weiterarbeiten kann und du kannst es auch gleichzeitig mit beliebig vielen anderen bearbeiten.

Klingt unübersichtlich? Ist es nicht. Miro bietet dir die Möglichkeit, verschiedene Boards zu erstellen und diese auch in verschiedene Projekten zu sortieren. Du kannst den Link zu den einzelnen Boards verschicken und einstellen, wer welche Rechte in deinem Board hat.

Wir selbst setzen Miro mit Kundinnen und Kunden ein, haben unsere internen Workshops zur Umgestaltung unseres Büros darüber abgehalten und am Töchtertag im datenwerk haben die Mädchen ihren Blogbeitrag zusammen in Miro geschrieben.

Miro-Board mit vielen bunten Sticky Notes, Text, Kommentar, Pfeilen und Frame.

Flexibel Arbeiten mit Miro

Vorlagen in MiroSoweit, so gut. Doch was genau kann man jetzt in Miro machen? Das Tool bietet wirklich viele Vorlagen, die du einfach für deine Zwecke verwenden kannst: Mind Maps, Kanban Tabellen, User Journey Maps, Flow Charts und vieles, vieles mehr. Diese kannst du dann natürlich an deine eigenen Bedürfnisse anpassen und verändern. Wenn du in den Vorlagen nicht fündig wirst, kannst du dir auch selbst ein Board genauso bauen, wie du es brauchst. Dazu kannst du Frames, Sticky Notes, Textfelder, Pfeile, Sprechblasen, Formen, Emojis, Karten und vieles mehr verwenden.

Personas-Vorlage mit Platz für Name, Foto, beschreibendem Satz und vielen Fragen.Immer noch nicht genau das dabei, was du brauchst? Dann kannst du auch Bilder, Dokumente und Grafiken importieren oder einfach direkt in Miro zeichnen. Hast du dein perfektes Board erstellt? Dann speichere es gleich in deinen persönlichen Vorlagen, damit du immer wieder davon wegarbeiten kannst. Wir haben uns so zum Beispiel unsere persönliche Persona-Vorlage erstellt.

 

Unsere Lieblingsfeatures

Miro bietet einige coole Features, die das gemeinsame Arbeiten erleichtern. Zum Beispiel kannst du nach einem Brainstorming das gesamte Team anonym abstimmen lassen, welche Vorschläge sie am besten finden. Du kannst dazu festlegen, wie viele Stimmen jede Person vergeben darf und wie viel Zeit sie dafür haben. Nachdem die Zeit fürs Voting abgelaufen ist, zeigt dir Miro automatisch, welcher Vorschlag wie viele Stimmen bekommen hat.

Feature "Bring everyone to me"Außerdem kannst du alle zu dir holen. Wenn also alle gerade wild im Board herumschwirren und du ihnen etwas an einer bestimmten Stelle zeigen möchtest, kannst du mit einem Klick alle dorthin holen, wo du dich gerade befindest.

 

Vorteile für online Workshops

Wir verwenden Miro sehr gerne für online Workshops, egal ob intern oder mit Kundinnen und Kunden. Miro bietet dafür einige Vorteile, die es wirklich angenehm machen, mit dem Tool zu arbeiten:

  • Vor- und Nachbereitung direkt in Miro: Wir können Tabellen, Post-Its, Abstimmungen, Grafiken, Bilder, Personas und was uns sonst noch so alles einfällt direkt in Miro vorbereiten, damit wir dann damit arbeiten können. Wenn der Workshop vorbei ist, können wir die Ergebnisse ganz leicht als PDF exportieren und ablegen oder verschicken.
  • Kein Account notwendig: Um gemeinsam in Miro arbeiten zu können, braucht nicht jede und jeder einzelne einen Account. Es reicht, wenn die Person, die das Miro erstellt hat, den Link dazu teilt. Dann können alle gemeinsam daran arbeiten. Achtung: dazu müssen die Nutzungseinstellungen für das Board so gewählt sein, dass ein Bearbeiten möglich ist.
  • Einzelne Bereiche sperren: Du hast Angst, dass jemand deine Vorarbeit zerstört und unabsichtlich etwas löscht oder verschiebt? Kein Problem! Du kannst einzelne Bereiche sperren, sodass sie nicht bearbeitet werden können.

Na, hast du jetzt auch Lust bekommen, mit Miro zu arbeiten? Wenn du dazu Beratung oder eine Einschulung möchtest, oder Hilfe bei deinem online Workshop brauchst, melde dich bei unseren Expertinnen und Experten unter office@datenwerk.at

Julia Kauer

Julia kennt sich dank ihres Politikwissenschaft-Studiums bestens mit internationalen Beziehungen aus. Als Spezialistin für politische Kampagnen schreibt sie im Blog den monatlichen Artikel über den Politbarometer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.