Instagram,

Instagram Reels – Was? Wie? Warum?

Im September 2020 rollte die Social Media Plattform Instagram das möglicherweise am meisten erwartete Update seiner Geschichte aus: den TikTok-Konkurrenten „Reels“. Ob das Format nur eine Kopie von TikTok ist oder als eigenständiges Tool durchaus Sinn macht, sehen wir uns in diesem Blogartikel an:

Das Bild zeigt einen Fechtkampf.

Spot the difference: Instagram Reels vs. TikTok

Als wir Instagram Reels das erste Mal ausprobierten, waren wir sofort erstaunt darüber, wie stark Reels an TikTok erinnert. Kein Wunder, warum sich so viele fragen, wieso Instagram ein derart ähnliches Feature entwickelt hat. Die Antwort ist allerdings ganz simpel: Keine Plattform gleicht der anderen.

Beliebte TikTok-Funktionen, wie die Möglichkeit, mit anderen Videos zu „duettieren“, sind auf Reels nicht verfügbar. Und TikTok hat natürlich eine eigene Kultur von Memes, Sounds und Entwickler:innen aufgebaut, die nicht vollständig nachzuahmen sind.

Mit Reels kann ich wiederum ganz einfach von meinen Insta Stories zu meiner Explore-Seite und dann wiederum zu Videos im TikTok-Stil in nur einer App wechseln. Ich muss auf TikTok keine ganz neue Fangemeinde aufbauen und kann sehen, was die Leute posten, denen ich bereits auf Instagram folge. Wenn ich ein Video sehe, das ich mit meinen Followern teilen möchte, kann ich es problemlos für meine Stories freigeben, ohne die App wechseln zu müssen.

Seit Anfang November 2021 gibt es auf Instagram auch mehr Audio-Features für Reels die bisher nur auf TikTok zur Verfügung standen. So z.B. Text-to-Speech mit zwei verschiedenen Stimmen oder Voice Effects, mit denen du deine Stimme modifizieren kannst.

Instagram Reels: Pflicht oder Wahl?

Kommen wir zur vermutlich wichtigsten Frage: Lohnt es sich, als Unternehmen oder Marke auf Instagram Reels zu setzen? Ja!

Reels sind eine großartige Möglichkeit, um mit der Instagram-Community in Kontakt zu treten und ein breites Publikum organisch zu erreichen. Auch für den Instagram Algorithmus werden Reels immer wichtiger.

Wenn du dich aber zwischen Reels und TikTok entscheiden musst, würden wir TikTok empfehlen – dort bist du mit dem entsprechenden Content einfach am besten aufgehoben. Und deine TikToks kannst du dann auch als Reels auf Instagram teilen.

Nachdem nun die wichtigste Frage geklärt wurde, stellt sich jetzt die nächste:

Und was soll ich posten? 

Nach anfänglicher Planlosigkeit wird einem schnell klar, dass es unzählige tolle Ideen gibt. Damit bei dir die Planlosigkeit gar keine Chance hat, haben wir hier eine Liste mit beliebten Reels Ideen:

  • Behind the Scenes Content
  • Stell dich und dein Unternehmen bzw. deine Marke vor
  • Vorher/Nachher Vergleiche
  • Tipps und Tricks
  • einen kleinen Sneak Peek gewähren
  • auf einen Trendzug aufspringen
  • „Evergreen“ Content neu aufbereiten
  • How To Videos
  • Ein Tag im Leben von …
  • FAQs
  • Anteasern von neuen Produkten, etc.
  • Rücke deine Community und Mitarbeiter:innen ins Rampenlicht

Butter bei die Fische

Natürlich gibt es viele Menschen, insbesondere Teenager und junge Erwachsene, die TikTok als Haupt-Social-Media-App verwenden und nicht dazu verleitet sind, umzusteigen. Aber es zeigt sich sehr deutlich, dass diejenigen, die bereits hauptsächlich Instagram und/oder Facebook nutzen, Reels als ein äußerst verlockendes Feature von Instagram betrachten, das besonders durch seine Leichtigkeit besticht.

Du bist dir unsicher, wie du Instagram Reels ideal für dich und dein Unternehmen nutzen kannst? Oder möchtest einfach nur zum Instagram Superstar werden? Wende dich ganz einfach an unsere Expert:innen via office@datenwerk.at und hol dir professionelle Beratung! Inzwischen kannst du dir etwas für die Ohren gönnen: Reel Lov- , uhm wir meinen natürlich Real Love 😉

Kommentare

  1. Pingback: Blackfriday 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.