Allgemein, LinkedIn,

LinkedIn einfach erklärt

Was soll ich denn auf LinkedIn? Falls du dir diese Frage stellst, bist du hier genau richtig, denn wir sagen dir, mit wem du dich auf LinkedIn vernetzen kannst und warum du es auch tun solltest .Du bist schon ein alter LinkedIn-Hase? Dann haben wir passend für dich Tipps zum LinkedIn Algorithmus und wie er funktioniert.

Bei LinkedIn handelt es sich um ein soziales Netzwerk, das sich rund um die Karriere spezialisiert hat. Es geht darum, berufliche Kontakte zu knüpfen und diese aufrechtzuerhalten. Es ist das moderne Pendant zum Visitenkarten-Austausch. Wobei du in einem Profil Angaben zu dir und deinem beruflichen Werdegang machen kannst. Du kannst es dir quasi wie ein professionelles Facebook vorstellen.

Was kann ich auf LinkedIn machen?

Wie bei anderen sozialen Netzwerken erstellst du auch bei LinkedIn zuerst ein Profil. Es setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen, u.a. aus: Ausbildung, Aktivitäten, Kenntnisse oder Berufserfahrung. Anstatt Hobbys anzugeben, ist das LinkedIn Profil wie ein modernen Lebenslauf aufgebaut. Das Profil kann in mehreren Sprache angelegt werden und auch Unternehmen haben die Möglichkeiten, ein eigenes Profil zu erstellen – auch wir von datenwerk sind auf LinkedIn zu finden. Mit der Suchfunktion können Personen, Unternehmen, Standorte, Beiträge, Hochschulen/Berufsschulen oder auch Events und Kurse ausfindig gemacht werden. Es ist auch möglich, auf LinkedIn aktuelle Stellenangebote zu finden.Eine der Hauptfunktionen ist es, sich auf LinkedIn zu vernetzen, dazu gibt es gleich mehr Infos. Wenn wir dich jetzt überzeugt haben ein Profil anzulegen, haben wir auch gleich 6 Tipps für das Erstellen deines LinkedIn Profils zum Nachlesen.

Die Magie des Vernetzens

Was ist des Geheimnis des Vernetzens? Laut Soziologen Mark Granovetter gibt es zwei Arten von Bindungen: weak and strong ties, also schwache und starke Bindungen. Wobei hier starke Bindungen Freund:innen, Familie oder Kolleg:innen sind. Dem Gegenüber stehen die schwachen Bindungen, also oberflächliche Bekanntschaften und Personen, die man nur (sehr) flüchtig kennt. Und welche sind für das Netzwerken besonders wichtig? Genau – die schwachen Bindungen. Der Grund dafür ist folgender: deine flüchtigen Bekanntschaften kennen andere Leute als du selbst kennst. Sie agieren wie Brücken zu neuen Personen und neuen Informationen, was für die Jobsuche von Vorteil sein kann. Es funktioniert so ähnlich wie der „ich kenn wen, der wen kennt“-Gedanke. Anders als der negativ konnotierte Begriff des Vitamin-B hilft dir LinkedIn, mit flüchtigen Bekanntschaften in Kontakt zu bleiben und dein berufliches Netzwerk auszubauen. Also leg los mit dem Vernetzen – du fragst dich mit wem? Wir sagen es dir!

Mit wem auf LinkedIn vernetzen?

Wenn der erste Step, das Registrieren erledigt ist, geht es ans Eingemachte: das Vernetzen. Als Newby startest du am besten damit, deine Freunde:innen, Arbeitskolleg:innen oder deine Familie zu suchen. Sind sie auf LinkedIn? Perfekt, dann vernetze dich direkt mit ihnen. Nun kannst du dich an deine Schul- oder Unizeit zurückerinnern, mit wem warst du in der Klasse, im Studium oder sonst unterwegs? Es gibt sicher einige Überraschungen, was die alten Mitschüler:innen heute tun. Es entsteht auch eine Art Schneeballeffekt: basierend auf deinem Profil, werden Kontakte vorgeschlagen, die du kennen könntest, oder es werden für dich interessante Unternehmen vorgeschlagen. Dabei hast du auch die Chance alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen. So, das war der leichte Teil, die strong ties. Nun geht es darum, dich mit weak ties auseinander zu setzen.

Habe Mut, Bekanntschaften aus dem offline Leben auf LinkedIn anzuschreiben und dich mit ihnen zu vernetzen. Denn genau dafür ist die Plattform da. Am besten schickst du mit deiner Anfrage auch eine Nachricht mit. Schreib z.B. bei welchem Event ihr einander vorgestellt wurdet. Du wirst sehen, dass deine weak ties mit der Zeit immer mehr werden. Nutze die Gelegenheiten auf Events, Weihnachtsfeiern, oder Firmenausflügen Kontakte zu knüpfen. Diese können auch firmenintern sein, wie mit Personen aus anderen Abteilungen. Wenn es Partnerunternehmen gibt, kannst du dich auch hier hervorragend vernetzen, online sowie offline. Aber Achtung! Sobald ein Profil angesehen wird, bekommt der/die andere eine Benachrichtigung darüber, wer ihr/sein Profil gesichtet hat.

Du hast Lust auf LinkedIn bekommen und willst auch dein Unternehmen auf LinkedIn bewerben? Dann lies unseren Beitrag zum Thema Richtig werben auf LinkedIn. Du brauchst professionelle Hilfe beim Umsetzen? Kein Problem, gemeinsam machen unsere Expert:innen und du dein Unternehmen LinkedIn-fit.

Schreib uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.