KPIs bei Instagram Stories Ads - darauf solltest du achten!

Geschätzte Lesezeit 4 Minuten

Instagram Stories sind aus Sicht der Nutzer:innen nicht mehr wegzudenken. Auch für Unternehmen sind Instagram Stories Ad Formate für ihre Marketingziele sehr wichtig. Doch woher weiß ich, ob meine Stories Ads erfolgreich sind? Wir verraten dir, auf welche KPIs du bei Instagram Stories Ads achten musst, und was die Zahlen für dich bedeuten.

Folgende Themen erwarten dich in unserem Artikel:

Was bedeutet KPI?

Bevor wir starten, erklären wir zunächst was KPI überhaupt bedeutet. Klingt sehr kompliziert, nicht wahr? Ist es aber gar nicht. KPI bedeutet ausgeschrieben Key Performance Indicators. Diese Zahlen werden im Social Media Marketing zur Erfolgsmessung genutzt. Sie werden vor Beginn einer Kampagne gemeinsam mit dem Kunden oder der Kundin definiert und zwischendurch oder auch beim Abschluss der Kampagne mit den tatsächlich eingegangenen Zahlen verglichen.

Warum sind KPIs wichtig?

Die Antwort auf diese Frage ist simpel: KPIs helfen dabei festzustellen, ob Kampagnen erfolgreich sind oder nicht. Also sind sie eine Art Tool für die Erfolgsmessung. Somit kannst du die Performance deiner Kampagne besser einschätzen.

Welche KPIs bei Stories Ad Kampagnen wichtig sind, findest du weiter unten im Beitrag.

Wann sind Stories Ads sinnvoll?

Eins vorweg: Stories werden tagtäglich von 500 Milliarden User:innen auf den verschiedenen Meta-Plattformen genutzt. Damit qualifizieren sich Stories optimal innerhalb deiner Ad-Strategie. Sie regen zum Handeln an und passen zur Schnelllebigkeit der Plattform. Anders als bei den organischen Stories auf Instagram, verschwinden die Stories Ads nicht nach 24 Stunden.

Instagram Stories Ads eignen sich besonders für folgende Kampagnen:

  • Awareness bzw. Bekanntheit: Hier eignen sich besonders kurze Videos oder ausdrucksstarke Bilder.
  • Traffic: Damit bekommst du die gewünscht Zielgruppe auf deine Website. Tipp: Stelle sicher, dass die hinterlegte Ziel URL zum Thema deiner Creatives passen.
  • Katalogverkäufe: Bei diesem Format bietest du den User:innen ein Einblick in deine Produkte. Verlinkt wird direkt auf deinen Online-Shop.

Worauf muss ich bei Stories Ads achten?

Damit deine Stories Ads auch gut performen haben wir einige Tipps zu den Best Practices zusammengefasst:

  • Beachte das Tempo: Für Stories eignen sich kurze Videos oder Animationen besser als statische Bilder. Achte darauf, dass deine Message schon in den ersten Sekunden rüberkommt. Kurz gesagt: das erste Bild muss Aufmerksamkeit erregen.
  • Das richtige Format: Bei Stories gilt 1080 x 1920 Pixel, also ein Seitenverhältnis von 9:16. Mit diesen Maßen bist du bestens ausgerüstet. Im Werbeanzeigenmanger findest du mittlerweile Templates für Stories Ads. Mehr Infos findest du hier. Achtung: diese funktionieren aber nur bei statischen Stories Ads.
  • Bring Abwechslung rein: leichte Bewegungen sorgen für eine dynamisch Story und erregen die Aufmerksamkeit der User:innen. Pro-Tipp: Falls du nur Bilder zur Verfügung hast, erstelle doch eine Slideshow. Im Meta Werbeanzeigenmanager kannst du diese Option ganz einfach nutzen.
  • Use your Brand: Es ist wichtig, dass auch auf den Creatives deine Marke gut sichtbar ist. So kann man deine Brand schneller erkennen und das Engagement steigern. Zeige dafür deine Brand am besten gleich zu Beginn der Instagram Stories Ads.
  • Der Ton macht die Ad: Analysen haben ergeben, dass Stories ohne Ton schlechter performen im Vergleich zu Stories Ads mit Musik oder Voiceover. Achte bei der Auswahl darauf, dass die Musik oder der gesprochene Text zu deinen Creatives passt. Damit kannst du deine Werbebotschaft noch hervorheben.
  • Baue CTA-Buttons ein: Damit lädst du die User:innen zum Interagieren mit deinen Stories Ads ein. Wähle dazu den CTA so aus, dass er die Handlung, die du dir wünscht, hervorhebt.

Welche KPIs sind bei Instagram Stories Ads wichtig?

Damit du einschätzen kannst, ob deine Stories Ads auch gut performen, sind hier die wichtigsten KPIs für dich zusammengefasst:

  • Reach bzw. Reichweite: Dieser Wert gibt dir an, wieviele Menschen deine Ads mindestens einmal gesehen haben. Darunter werden die Einzelpersonen zusammengefasst. Aber Achtung: Dieser Wert ist auf Meta nur ein Schätzwert und ist nie auf die Person genau.
  • Impressions: Diese Kennzahl fasst zusammen, wie oft deine Ad auf den Bildschirmen gesehen wurde. Also auch wenn die Ad von einer Person öfter gesehen wurde innerhalb eines kurzen Zeitraums.
  • Link-Klicks: Damit wird die Anzahl der Link-Klicks innerhalb der Werbeanzeige, die zur festgelegten Zielseite auf oder außerhalb von Meta führen, gemessen. Link-Klicks können also auch die Klicks auf deine Facebook-Seite beinhalten. Dieser Wert ist meist etwas höher als die individuell ausgehenden Link-Klicks, da er viel mehr Kennzahlen miteinschließt. Damit lassen sich aber Informationen ableiten, ob die Ad Interesse bei deiner Zielgruppe geweckt hat.
  • Individuell ausgehende Link-Klicks: Dieser Kennwert ist besonders spannend. Er fasst die Zahl der ausgehenden Klicks (also auf die hinterlegte Website und darüber hinaus) der erreichten Personen zusammen. Kurz gesagt: die Personen die auf den hinterlegten Link bzw. auf der Website einen Link angeklickt haben. Auch dieser Wert wird von Meta als Schätzwert deklariert.

Fazit

KPIs eignen sich super, um zu sehen, ob deine Werbekampagne auch zündet. Die oben genannten KPIs sind nur die ersten Zahlen, die du dir für die Analyse deiner Kampagne ansehen solltest. Je nach Ziel der Kampagne sind natürlich unterschiedliche Kennwerte für dich relevant. Link-Klicks und Reichweite sind allerdings die Big Two der KPIs für dich. Damit kannst du auf den ersten Blick einschätzen, ob deine Ad auch wirklich das Interesse von deiner definierten Zielgruppe erreicht hat. Damit du gleich von Beginn an mit einem guten Gefühl starten kannst, legen wir dir auf jeden Fall ans Herz, die Best Practices zu berücksichtigen.

Mehr darüber, wie du auf Instagram erfolgreich bist, findest du in unserem Blobeitrag. Eine Anleitung zur Erstellung von Instagram Stories Ads findest du hier.

Hast du noch Fragen zur Performance von Stories Ads? Dann melde dich gerne bei uns. Unsere Expert:innen helfen dir gerne weiter!

Nataša Bojović
Nataša Bojović

Wenn es um Online-Werbekampagnen und Social Ads geht, hat Nataša den Bogen raus. Sie trifft mit ihrem zielgenauen Targeting direkt in die Herzen der Konsument:innen. Wenn sie nicht gerade unsere Kund:innen mit ihren maßgeschneiderten Kampagnen verzaubert, verrät sie euch hier ihre Geheimnisse.