Hashtags auf Social Media richtig verwenden – der datenwerk-Guide

Das Bild zeigt eine Fotomontage von einem Mann "Hashtags" auf einem Feld ausstreut

Hashtags – Die langen Wortwürste mit der vorgestellten Raute. Manchmal schwer zu lesen, oft ein Pool an Informationen im Gepäck, auf jeden Fall fast überall zu finden. Aber wer weiß auf Abruf was ein Hashtag kann und wofür er gut ist?

#was

Das Wort Hashtag kommt aus dem Englischen. Hash = Raute oder Doppelkreuz, Tag = Kennzeichen oder Schlagwort. Zu deutsch also: Doppelkreuzschlagwort … da sag nochmal einer Deutsch wäre eine effiziente Sprache. Spaß beiseite. Begonnen hat alles auf Twitter, inzwischen gibt es Hashtags fast überall. Sie bieten einem die Möglichkeit die unzähligen Inhalte auf Social Media Plattformen zu sortieren, zu suchen und zu finden.

#howtohashtag

Damit Hashtags funktionieren musst du ein paar Grundregeln folgen:
Hashtag - immer mit Raute

Immer mit der Raute beginnen, sonst passiert nichts.

 

Hashtag endet mit Leerzeichen

Erst einen Abstand einfügen, wenn der Hashtag fertig ist.

 

Hashtags mit Zahlen, aber nur wenn auch Buchstaben vorkommen

Zahlen können verwendet werden, aber es muss zumindest ein Buchstabe vorkommen.

 

Hashtags nur möglich wenn keine anderen Satzzeichen als die Raute vorkommen

Außer der Raute keine anderen Satzzeichen erlaubt #hashtagonly

 

Endlich! Der perfekte Hashtag ist geboren, funktionell jedenfalls.

 

#alleserlaubt

Generell ist alles erlaubt, aber nicht alles gern gesehen.
Bediene dich an dem was es schon gibt, aber recherchiere zuerst:
  • Finde heraus welche Hashtags beliebt sind.
  • Schau, was deine Zielgruppe verwendet.
  • Schau, was deine Konkurrenz verwendet.
  • Bleib beim Thema. Verwende Hashtags die zu deinem Beitrag passen, anstatt einfach die Beliebtesten zu verwenden. Denn es gibt die Möglichkeit den Missbrauch von Hashtags zu melden!

Das sind die datenwerk-Tipps für den perfekten selbstgebastelten Hashtag:

  • Zuerst schauen ob es ihn vielleicht schon gibt. Du kannst ganz leicht in ein Fettnäpfchen treten, wenn dein gewünschter Hashtag schon für etwas ganz anderes verwendet wird.
  • Gestalte ihn einfach zu verstehen und einfach zu merken.
  • Je kürzer, desto besser.
  • Bleib beim Thema.

Außerdem hat jede Plattform ihre eigenen Extrawürschte was geht und was nicht.

#twitter

Auf Twitter gilt: weniger ist mehr. In den eigenen Guidelines heißt es maximal 2 Hashtags pro Tweet. Außerdem ist die Interaktion höher, wenn der Hashtag am Ende des Tweets steht und nicht mittendrin.

#instagram

Instagram sieht das mit der Anzahl nicht so streng. Also mehr ist mehr (?) … nicht ganz. Du kannst maximal 30 pro Beitrag einfügen. Natürlich gibt es auch hier Vorschläge was die optimale Anzahl ist. Für Instagram pendeln sich die Meinungen auf +/- 10 Hashtags pro Beitrag ein.

Bei Instagram Stories gibt es auch einiges zu beachten. Was Hashtags angeht, bringt einer pro Story die meiste Interaktion.

#facebook

Facebook verhält sich ähnlich wie Twitter. Aber irgendwie auch nicht. „Mit Facebook ist nicht gut Kirschen taggen“ Empfohlen sind 1-2 Hashtags pro Beitrag. Das Problem ist aber, dass die meisten Profile privat sind. Dementsprechend begrenzt sind hier die Möglichkeiten, weil nicht alle Beiträge sichtbar sind. Du kannst also vieles nicht über Hashtags finden.

#youtube

Nachdem Instagram einen Versuch gestartet hat Video-Content präsenter zu machen, lässt Youtube nicht lange auf sich warten. Auch auf hier sind Hashtags möglich. In der mobilen Version sind sie besonders gut zu sehen. Sie werden zwischen Video und Titel angezeigt und in der kleineren Ansicht wirken sie fast wie eine klickbare Überschrift.

Erlaubt sind maximal 3 Hashtags. Vorsicht: Du kannst auch einen Ort zum Video hinzufügen. Der überschreibt aber die Hashtags, also hier musst du dich entscheiden.

#explore

Bleibt nur noch die Frage, was man mit Hashtags alles finden kann. Viel gutes, viel blödes, viel lustiges, viel trauriges, es gibt einfach alles. Das sind unsere Top 3:
#iseefaces
#miserablemen

#strangethingschallenge

 
Brauchst du Hilfe bei deinem Social Media Auftritt? Hast du Fragen zum Einsatz von Hashtags? Kein Problem, unter office@datenwerk.at beantworten wir dir gerne alle deine Fragen zum Thema!
Christoph Striedner

Christoph Striedner

Christoph liebt Sprachen. Darum übt er sich fleißig in Spanisch und würde auch gerne einmal Japanisch und Tschechisch lernen. Im datenwerk Blog schreibt er zumeist über Social Media Themen. Außerhalb des Büros findet man ihn in der Kletterhalle.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.