TikTok für Unternehmen – alles was du wissen musst

Hype Hype! TikTok für Unternehmen ist weiter auf dem Vormarsch! Und aktuell die beste Möglichkeit für B2C Unternehmen mit einem sehr jungem Zielpublikum in Kontakt zu treten. 41% aller Personen auf TikTok sind zwischen 16 und 24 Jahren jung, viele noch jünger. Jetzt öffnet sich der Kanal auch langsam für Werbeformate und wird dadurch auch für Unternehmen zunehmend interessant.

Warum gerade TikTok für Unternehmen?

TikTok verzeichnet im Moment mehr als 800 Millionen aktive Nutzerinnen und Nutzer weltweit und wurde über 1,5 Milliarden Mal heruntergeladen.  Sie verbringen ungefähr 52 Minuten täglich auf TikTok und es werden jeden Tag über eine Milliarde Videos angesehen. Interessant ist auch, dass viele der Userinnen und User auf TikTok nicht auf altbekannten Plattformen wie Facebook oder Instagram unterwegs sind und daher nur auf diesem Weg erreicht werden können.

Dieser vielversprechende Markt wird von werbenden Unternehmen allerdings noch nicht in seinem vollen Potential genutzt. In den USA werben z.B. nur 4 % der Marketeers auf TikTok. Hierzulande ist richtiges Werben bislang noch nicht möglich, in Deutschland geht es aber bereits. Es ist also nur mehr eine Frage der Zeit, bis auch in Österreich ein gezieltes Werben verfügbar wird.

Wie funktioniert TikTok überhaupt?

TikTok besteht aus kurzen Videos, 10-60 Sekunden lang, die von den Nutzerinnen und Nutzern selbst generiert werden. Es gibt zwei Feeds: Zum Einen ist das die „For You“ – Seite, die Startseite sozusagen. Hier findest du Inhalte, die der Algorithmus für dich vorschlägt. Daneben gibt es noch „Following“, wo du die Videos der Accounts findest, denen du folgst.

TikTok legt sehr viel Wert auf User-generated Content und hat daher auch einige Tools eingebaut, die den Nutzerinnen und Nutzern helfen, eigenen Content zu erstellen. Die Videos können mit der App selbst aufgenommen, bearbeitet, geschnitten und mit Effekten und Filtern versehen werden.

Das besondere ist, dass auf TikTok der Ton eine große Rolle spielt. Der Vorteil, der sich für dich daraus ergibt ist, dass die gesamte Aufmerksamkeit deines Publikums auf der Plattform liegt und du dir keine Sorgen machen musst, dass niemand den Ton deines Videos hört oder nebenbei noch 5 andere Sachen macht.

Welche Möglichkeiten gibt es auf TikTok für Unternehmen Werbung zu schalten?

  • Brand Takeover: Wenn die Userin oder der User die App öffnet, erscheint zunächst die Werbung. Diese kann ein 3-Sekunden langes Bild oder ein 3-5 Sekunden langes GIF sein.
  • Branded-Effects: Als Unternehmen kann man einen eigenen Filter oder Effekt erstellen, der von allen für Videos genutzt werden kann.
  • In-Feed Ads: Dabei erscheinen die ausgewählten Werbe-Videos im „For You“ Feed der gewählten Zielgruppe. Dieses Format kennt man bereits aus den etablierten Social Media Plattformen wie Facebook oder Instagram.
  • Top View: Dieses Format ist ähnlich wie ein Brand-Takeover – ist aber im Gegensatz zu diesem ein Video in einem neuen Videoformat, welches die Marke vorstellen soll.
  • Influencer Marketing: Wie auf allen sozialen Medien gibt es auch auf TikTok Influencer mit einer großen Anzahl von Followern. Hier ergibt sich die Möglichkeit für Unternehmen mit diesen eine Partnerschaft einzugehen.
  • Hashtag Challenges: Diese sind eines der wichtigsten Tools für Unternehmen auf TikTok. Die Unternehmen erstellen ein eigenes TikTok, das in irgendeiner Art und Weise eine Herausforderung darstellt und fordert dann die User auf, an dieser Challenge teilzunehmen und ihre eigene Version des Video zu posten.

Die vorgestellten Werbeformate lassen sich auch untereinander gut kombinieren. In einem Brand-Takeover oder TopView kann die Challenge vorgestellt werden, oder durch die Influencer kann diese beworben werden. Man kann natürlich auch die Challenge mit einem Branded-Effect verbinden.

Die erfolgreichste Hashtag-Challenge war übrigens von MAC-cosmetics: Die Videos der #YouOwnIt Challenge bekamen rund 2,3 Milliarden Aufrufe. Dafür wurde ein 6-stelliges Budget aufgewendet und mit 18 Influencern zusammengearbeitet.

Wie kannst du die Plattform jetzt schon für dich nutzen?

Auch wenn man in Österreich vorläufig noch keine Werbung auf TIK TOK schalten kann – du kannst die Chancen der Plattform schon jetzt für dich nutzen. Auch wir vom datenwerk haben die App für unsere Kunden bereits im Einsatz – mehr dazu kannst du hier nachlesen.

Ein erster Schritt ist das Erstellen eines eigenen Accounts für dein Unternehmen. Bevor du damit beginnt, (wahllos) Videos hochzuladen, solltest du dir jedoch überlegen auf welche Art und Weise sich deine Marke darstellen will. Da auf TIK TOK die Videos generell sehr kurz sind muss man sich bereits im Vorhinein genau überlegen, wie man die eigene Botschaft in der kurzen Zeit platzieren kann.

Die organische Reichweite bei der eigenen Followercommunity ist zwar vorläufig noch unvergleichlich hoch – sofern du aber neue Personen ansprechen möchtest ist es auch wichtig zu wissen wie du den TikTok Algorithmus für dich nutzen kannst.

Der TikTok Algorithmus

Ob ein Video vom Algorithmus als interessant eingestuft wird, hängt zum Großteil von der Person ab, die es hochlädt. TikTok verwendet nämlich einen Score um Content Creator einzustufen. Um den eigenen Score möglichst hoch zu bekommen, sollte einerseits eine größere Menge an Content gepostet werden, andererseits ist es aber auch wichtig, dass Andere  sich diesen Content auch ansehen. Werden deine Videos schnell weggewischt oder nicht vollständig angesehen schadet es deinem Score. Daher eignen sich besonders Videos die kurz sind und schnell Aufmerksamkeit erregen. Übergangslose Loops am Ende eines Videos einzubauen, ist auch eine Möglichkeit den eigenen Score ein wenig zu verbessern, weil dein Video dadurch möglicherweise mehrmals im Loop angesehen wird.

Neben dem Score arbeitet der Algorithmus auch mit Kategorien. Dabei sind vor allem die ersten 5 Videos die du hochlädst entscheidend, diese prägen die Kategorie unter der TikTok deinen Account einstuft. Du solltest dir daher bereits vor deinem ersten Video überlegen, welche Kategorie für dein Unternehmen die richtige ist.

Wenn du regelmäßig eigene Videos produzierst, kannst du dir schon jetzt auf TikTok eine Community aufbauen. Eine starke Community stärkt auch deine Marke und führt zu einer stärkeren Verbundenheit mit deiner Zielgruppe. 52% der Nutzerinnen und Nutzer geben an, dass sie ein Produkt kaufen würden, um Teil einer Community zu sein und das ist letzen Endes dann natürlich auch gut für’s Börserl.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du TikTok für dich und dein Unternehmen nutzen kannst? Dann wende dich an unsere Expertinnen und Experten via office@datenwerk.at

Schreib uns

Timo Schwämmlein

Timo Schwämmlein

Timo hat jede Zielgruppe immer im Blick, darum interessiert er sich besonders für Marketing Kampagnen mit guten Consumer-Insights. Wenn er sich nicht gerade einen neuen Kaffee holt schreibt er über neue Trends auf Social Media.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.