TikTok,

Erfolgreich auf TikTok in 2022

Du wolltest immer schon wissen wie du ohne gekaufte Likes/Follower und ohne Bots einen erfolgreichen TikTok Account betreibst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir eine Strategie, mit der alle einen erfolgreichen TikTok Kanal aufbauen und organische Follower gewinnen können.

Für alle, die sich jetzt die Frage stellen was die Geräusche einer Uhr mit einer Social Media Plattform gemeinsam haben, haben wir hier einen How to TikTok Artikel wo wir bei Null anfangen.
Für alle anderen gibt es jetzt den Einstieg mit den kleinen TikTok Einmaleins und dann folgen die sieben Steps zu einer erfolgreichen TikTok Strategie.

Disclaimer:

Es gibt (leider) keine allgemein gültige Anleitung, um auf TikTok erfolgreich zu sein. Der folgende Blogartikel baut auf persönlichen Erfahrungen und ausgedehnten Recherchen auf, die definitiv das Potenzial haben, deine Präsenz auf TikTok zu erhöhen.

TikTok und seine Grundprinzipien 

Bevor es zu den Tipps geht, kommt hier noch eine Einführung zu den allgemeinen TikTok Basics. Zu allererst ist auf das Format der Clips zu achten. Hier ist am besten, die Videos im Hochformat zu drehen und dabei auf eine Auflösung von mindestens 720p zu Achten. Die Quintessenz des Erfolgs von TikTok ist die Verbindung von Audio und Video. Nutze deshalb diese Verbindung, um dir die volle Aufmerksamkeit deiner Followerschaft zu sichern. Als letzter Punkt geht es um die Länge, denn wer in Sachen TikTok sagt: auf die Länge kommt es nicht an, liegt definitiv falsch. Die optimale Videolänge liegt zwischen 21 und 34 Sekunden – short and sweet. Also nicht länger aber bitte auch nicht kürzer. Nun ist das kleine Einmaleins erklärt und jetzt folgen die 7 Tipps wie du erfolgreich auf TikTok wirst.

Schritt 1: Definiere deine Nische

TikTok verweist regelmäßig darauf, Inhalte zu pushen, die so aufbereitet sind, dass sie sowohl originell als auch spezifisch sind.

Der Großteil der User:innen lädt Clips hoch, die auf zufälligen Ideen basieren. Manche haben Glück und landen ein One-Hit-Wonder, aber haben keinen langfristigen Erfolg. Um langfristig erfolgreich zu sein, empfehlen wir, zuerst deine Zielgruppe zu definieren. Finde eine Nische, die dein Kanal thematisieren soll. Gar nicht so leicht, hm? Keine Panik, mit ein paar wesentlichen Fragen findest du eine Antwort:

  • Wen möchtest du erreichen?
  • Was sind deine Fähigkeiten?
  • Was ist an dir so besonders, dass du, selbst wenn andere User:innen deinen Content reproduzieren, trotzdem einzigartig bleibst?

Am Besten experimentierst du mit verschiedenen Ideen und siehst dann, was besser für dich funktioniert und was nicht. Ganz wichtig dabei ist, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen und darauf  zu achten, dass du dich mit den Inhalten wohl fühlst.

Schritt 2: Nutze TikTok Trends

Scroll durch die Discovery Seite und entwickle ein Gespür dafür, welche Inhalte gerade boomen und welche eventuell sogar zu neuen Trends werden. Entdecke die neuesten Challenges, die das Uncapping oder das Flippen von Flaschen ablösen. Gerade bei neuen Challenges und Trends ist das Timing ein wesentlicher Faktor. Wenn du schnell und gleich von Anfang an dabei bist, stehen deine Chancen gut, prominent gerankt zu werden.

Beachte, dass es bei solchen Trends nicht ums reine Reproduzieren von Inhalten geht. Wichtig ist, dass du dein eigenes Ding daraus machst. Such dir einzelne Aspekte und gestalte sie auf deine eigene Weise neu. Zum Beispiel mit einer zusätzlichen Person, die in Szene gesetzt wird, einem Plot-Twist oder indem du dem Video eine andere Sichtweise verleihst. Auffallen und herausstechen lautet die Devise. Denn wenn wir alle das Gleiche tun würden, wäre es schnell ganz schön langweilig.

Schritt 3: Untertitel und Postingtexte

Der TikTok Algorithmus belohnt direktes Engagement des Creators. Verwende daher in deinen Videos Untertitel und verfasse aussagekräftige Postingtexte, die nicht nur beschreibend, sondern auch außergewöhnlich sind.

Dadurch gibst du deinen Zuschauer:innen zusätzlichen Input, der für mehr Interaktion und Kommentare sorgen soll. In einer einfachen Formel zusammengefasst:
Untertitel & Postingtexte = Kommentare = mehr Reichweite für deinen Content

TikTok stellt für Postingtexte 140 Zeichen zur Verfügung. Das ist nicht viel. Stell daher sicher, dass du diese gut nutzt und das Wichtigste unterbringst.
Wichtig: Reserviere dir einige Zeichen für Hashtags.

Schritt 4: # über # 

Sofern du dich in der TikTok Szene noch nicht etablierst hast, werden sich die meisten Leute nicht mit der Suche nach dir beschäftigen. Das heißt du musst die User:innen mittels Hashtags zu dir leiten.

Ein häufiger Fehler dabei ist, ganz auf trendige und beliebte Hashtags zu setzen. Das Problem: nicht nur du verwendest diese, sondern andere zig­tau­send User:innen auch. Dadurch verschwindet dein Content sehr rasch in den Tiefen der TikTok-Hashtag-Archive.

Wenn du Videos uploadest, empfehlen wir eine Balance zwischen trendigen, beliebten und spezifischen, kleineren Hashtags zu finden. Trau dich dabei ruhig, aus den „gewöhnlichen Mustern“ auszubrechen und neues auszuprobieren.

Schritt 5: Wer, was, wo und wie? 

Wie in Schritt 2 schon erwähnt, ist das Timing ein wichtiger Aspekt, um auf TikTok erfolgreich zu sein und neue Follower zu generieren. Viele Menschen glauben, dass das kein Rolle spielt und lassen das Schicksal darüber entscheiden ob ein Video viral geht oder nicht. Damit dir das nicht passiert und du auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten deiner Audience Rücksicht nehmen kannst, musst du diese erst mal herausfinden.

Das kannst du ganz leicht tun indem du deinen TikTok Account kostenlos auf die Pro Version upgradest. Mit der Pro Version erhältst du zusätzliche Account Insights wie Video Views, Follower, Profile Views, Follower oder Territories, die dir helfen, deinen Kanal besser zu verstehen und Maßnahmen abzuleiten. Ohne die Pro Version hast du keinen Zugang zu diesen Informationen.

Schritt 6: Consistency is key

Konsistenz ist vermutlich der wesentlichste Faktor für einen erfolgreichen Account. Hierbei spielt nicht nur die Häufigkeit des Postens eine wichtige Rolle, sondern auch die gleichbleibende Qualität der Inhalte.

Um sich auf TikTok einen Namen zu machen wird empfohlen, 2-3 Mal täglich auf der Plattform etwas zu posten. Je mehr gepostet wird, desto höher sind die Chancen, einen Hit zu landen.

Überlege dir am Besten im Vorhinein wie du die Balance zwischen Alltag und aktive:r TikToker:in halten kannst. Auf der einen Seite musst du über einen längeren Zeitraum Inhalte kreieren, während auf der anderen Seite auch der Alltag samt Arbeit/Studium/Familie/Hobbys mitbedacht werden muss. „Ich muss noch schnell was posten“ funktioniert auf TikTok leider nicht, denn es erfordert Zeitaufwand.

Schritt 7: Think outside TikTok

Wenn du Lust und Laune hast, die Qualität deiner Videos anzuheben, gibt es eine Reihe von Apps, die sehr hilfreich sind und sogar auf mobilen Devices gut funktionieren. Unsere zwei Favoriten sind:

Es muss nicht immer gleich ein professionelles Kamerateam und die beste Videoschnitt-Software her. Starte mit kleinen Schritten, um deine Inhalte zu verbessern. Ja es ist zwar definitiv mehr Arbeit, aber deine Audience wird es zu schätzen wissen.

Und wie geht TikTok für Unternehmen?

Zum Abschluss wollen wir dir nicht vorenthalten, welche Möglichkeiten du als Unternehmen hast, deinen Content zu erstellen. Hier kannst du nachlesen wie du TikTok für dein Unternehmen einsetzt und was du dazu wissen musst. Wie im Schritt 6 bereits erklärt, ist das regelmäßige Posten besonders wichtig, um deine Follower:innen zu erreichen. Als Unternehmen hast du folgende drei Herangehensweisen der Content Produktion:

  • Repurpose Creatives
  • Build dedicated TikTok Creatives in-house and/or via Creators
  • Creative Partners

Bei der erste Möglichkeit, Repurpose Creatives, verwendest du bereits bestehende Assets, wie TV Spots oder Videos aus anderen Kanälen, und bereitest sie neu auf. Hierbei ist zu beachten, dass das recycelte Video mit den typischen Look & Feel von TikTok übereinstimmt. Unterlege das Video mit Musik, versuche einen neuen, schnelleren Schnitt und vergiss nicht, das Video in die Vertikale zu bringen, um den speziellen TikTok Look gerecht zu werden.

Die zweite Option ist es eigenen Content von Grund auf zu produzieren oder von Influencer:innen produzieren zu lassen. Creators können authentischen Content produzieren und haben eine andere Reichweite. Beachte beim Erstellen, dass TikTok Entertainment ist, und dass die Inhalte dementsprechend unterhaltsam sind. Wie aus Schritt 2 bekannt ist, ist die Balance zwischen Trends und aus der Masse herauszustechen wichtig. Zeige dein Produkt den User:innen, dafür eignen sich Videos zu Unboxing oder Demonstrationen sehr gut. Mit Behind-the-Scenes Einblicke kannst du deine Zuschauer:innen überraschen und deinem Storytelling eine neue Dimension geben. Verliere dabei nicht die Brand Personality aus dem Auge und höre auf deine Community. 

Der dritte Weg zu gutem TikTok Content zu kommen, ist eine Partnerschaft. Externe Content Creators helfen deinem Unternehmen im Erstellen von nativem und authentischen TikTok Content. Passende Creators kannst du auf dem Creator Marktetplace finden. Hingegen findest du bei den TikTok Marketing Partners Unternehmen, die dir bei der Erstellung von Creatives helfen, z.B. Canva oder Vimeo. 

Du möchtest TikTok Influencer:in werden, aber benötigst Hilfe bei der Konzeption und Umsetzung deiner Social Media Ideen? Kein Problem! Schreib uns, wir helfen dir gerne weiter!

Schreib uns

Alexandra Posch

Alex brennt für Social Media Kommunikation, Foto- und Videobearbeitung. Wenn sie sich nicht gerade um die Online Communities und Social Media Auftritte unserer Kund:innen kümmert, schreibt sie hier über die besten Tipps & Tricks rund um Social Media und Contenterstellung.

Kommentare

  1. Pingback: TikTok Ban

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.