Entwicklung,

Alternativen zu Google Analytics: Matomo VS etracker

Alternativen zu Google Analytics wie Matomo oder etracker sind dringend erforderlich! Der Platzhirsch Google Analytics ist ohne explizite Einwilligung von UserInnen nicht mehr einsetzbar.

Hinzu kommt das Kippen des Privacy Shield zwischen Europa und den USA, was tiefgreifende Auswirkungen auf hiesige Unternehmen hat.

Wir haben die zwei sinnvollsten Alternativen für dich getestet – welches die bessere Option für dein Unternehmen ist erfährst du in diesem Artikel.

Das Problem

Google Analytics ist nur noch mit einer expliziten Einwilligung einsetzbar. Dies führt zu Problemen in der Nutzung: Niedrige Consent Raten bei Cookie Bannern führen dazu, dass Google Analytics keine repräsentativen Ergebnisse mehr auswirft. Dadurch wird es als Analysetool unbrauchbar.

Langfristig gesehen ist davon auszugehen, dass die Consent Rate weiterhin sinken wird. Dies ist zum Teil auch AdBlockern geschuldet. Diese werden zukünftig wohl vermehrt Consent Tools und Banner blockieren und damit eine Einwilligung der Userinnen und User von vornherein ausschließen.

Wer also weiterhin die eigene Website analysieren und optimieren will, braucht Alternativen zu Google Analytics, wie Matomo oder etracker. Wir haben die zwei Tools für dich überprüft.

Alternative zu Google Analytics: Matomo

Matomo ist stark an Google Analytics angelehnt. Es hat jedoch sehr lange Ladezeiten, z.B. um neue Segmente zu erstellen oder bis gesammelte Daten angezeigt werden. Bei einigen Daten kann das bis zu 24 Stunden dauern, man muss also etwas weiter vorausplanen.

Funktionen von Matomo

Informationen über Besucher

Die Informationen zu den Besuchern sind alle wie aus Google Analytics gewohnt verfügbar. Das heißt neben demografischen Daten wie Sprache oder Betriebssystem gibt es natürlich alle klassischen Daten wie Seitenaufrufe, Verweildauer oder Absprungrate.

Akquisition

Ein Kampagnen Tracking ist grundsätzlich möglich. Allerdings gestaltet sich die Integration von Google Ads etwas komplizierter, denn du musst URL Parameter umständlich anlegen.

Verhalten auf der Seite

Auch bei Matomo gibt es das allseits bekannte Event Tracking, mit dem sich bestimmte Interaktionen oder Events auf der Website beobachten lassen. Auch die interne Website-Suche kann beobachtet werden.

Conversions & E-Commerce

Hier bietet Matomo das verfolgen spezifischer Ziele (Lead Gen), Transaktions-Tracking (für Shops), das erstellen von Trichtern und sogar Multi-Touch-Attribution.

Enhanced E-Commerce wie bei Google Analytics gibt es allerdings nicht.

Analyse Tools

In Matomo lassen sich eigene Segmente erstellen: Eine der wichtigsten Methoden um gesammelte Daten detaillierter auswerten zu können. Nur dauert das hin und wieder eine ganze Weile.

Auch benutzerdefinierte Dimensionen lassen sich anlegen, um beispielsweise zu sehen ob eine Person bereits schon einmal auf der Website eingekauft hat.

Im Grunde bieten die Analyse Tools in Matomo alles was das datengierige Herz begehrt. Man braucht nur eben etwas Geduld.

Echtzeit

Echtzeitdaten der Website gibt es in Matomo zu aktuellen Seitenaufrufen und aktuellen Events. Diese sind vor allem dann wichtig, wenn man gerade Änderungen auf der Website implementiert hat.

 

Alternative zu Google Analytics: etracker

etracker unterscheidet sich etwas stärker von Google Analytics, aber man gewöhnt sich recht schnell an die neue Oberfläche. Ein großer Vorteil von etracker gegenüber Matomo sind die verhältnismäßig kurzen Ladezeiten. Aber sehen wir uns die Funktionen im Detail an.

Funktionen von etracker

Informationen über Besucher

Auch bei etracker sind alle Informationen über die Besucher wie gewohnt vorhanden.

Akquisition

Auch etracker kann ein Kampagnen Tracking bieten, die Integration von Google Ads funktioniert hier allerdings besser als bei Matomo.

Verhalten auf der Seite

Das Event Tracking ist eine große Stärke von etracker! Viele Events werden automatisch gemessen, ohne dass man sie extra anlegen muss. Sehr praktisch! Ein manuelles Anlegen von eigenen Events geht in der Oberfläche allerdings auch ganz leicht von der Hand. Die interne Website-Suche wird ebenfalls getracked.

Conversions & E-Commerce

Auch bei den Zielvorhaben (Lead Gen) schlägt etracker Matomo in der Nutzerfreundlichkeit. Ziele sind schlicht einfacher anzulegen als in Matomo. Der Rest ist aber wie bei Matomo genauso Pflichtprogramm. Es gibt Transaktions-Tracking für Shops, man kann Trichter anlegen, Daten zu Multi-Touch-Attribution abrufen und hat sogar die Möglichkeit für Enhanced E-Commerce Daten!

Analyse Tools

Wer eigene Segmente erstellen will, um die gesammelten Daten detaillierter auszuwerten schaut bei etracker leider in die Röhre.

Weder benutzerdefinierte Dimensionen noch Segmente sind möglich. Wer also so richtig tief in die Daten eintauchen und Ableitungen machen möchte, stößt hier an die Grenzen und ist mit Matomo besser beraten.

Echtzeit

Echtzeitdaten sind in etracker nicht vorhanden.

 

Aufwand der Implementierung

Wer Alternativen zu Google Analytics sucht, muss zwangläufig auch irgendwann ein neues System implementieren.

Bei Matomo ist sowohl ein Cloud Hosting, als auch ein Self Hosting möglich. etracker bietet nur Cloud Hosting.

Das Cloud Hosting ist wesentlich einfacher, wenn man selbst keine technische IT-Expertise besitzt.

Aber sehen wir uns zuerst einmal die Vor- und Nachteile der beiden Varianten an.

Self-Hosting vs. Non-Self-Hosting

Self-Hosting bedeutet, dass die Daten auf dem eigenen Server gespeichert werden. Das hat vor allem bei der Speicherung sensibler Logdaten den Vorteil, dass die Daten nicht automatisch mit Dritten geteilt werden. Du als Unternehmen trägst die Verantwortung für die Sicherheit der von deinen Besucherinnen und Besuchern erhobenen Daten!

Bei Matomo können die Daten automatisch anonymisiert werden. So kann die Verarbeitung personenbezogener Daten vermieden werden. Matomo wird daher auch als datenschutzkonform eingestuft.

Beim Non-Self-Hosting verarbeitet der Auftragsverarbeiter nur im Rahmen der Weisung des Auftraggebers. Das heißt zum Beispiel im Fall von Google Analytics, dass die erfassten Daten an den Auftragsverarbeiter (Google) übermittelt werden und auf Google Server gehostet werden. Die Verantwortung bleibt aber trotzdem beim Auftraggeber. Einzig durch technische und organisatorische Maßnahmen kann Datensicherheit beim Auftraggeber zugesagt werden.

Auch die Anonymisierung ist beim Non-Self-Hosting aufwändiger, da sie nicht in eigener Hand liegt. Eine Einbindung von Google Analytics ist daher nur mit anonymisierter IP und einer datenschutzkonformen Einwilligung möglich.

Bei etracker ist es etwas komplizierter. Die Daten werden zwar anonymisiert, es ist aber leider nicht ganz klar wie. Die Datenschutzerklärung von etracker enthält hier zu wenig Informationen, daher kann eine Identifizierung der Personen leider nicht zu 100% ausgeschlossen werden. Deshalb braucht es für etracker wieder eine Zustimmung der Userinnen und User, wenn man es genau nimmt. Ein großer Nachteil gegenüber Matomo. Immerhin verwaltet etracker allerdings keine Cookies und ist daher mit der e-Privacy Richtlinie konform.

Preis

Preislich sind beide Tools recht ähnlich verortet, sofern man das Non-Self-Hosting in ihrer Cloud nutzt.

Im Schnitt zahlt man für beide Tools rund 50€/Monat bei 100.000 Seitenaufrufen und rund 150€/Monat bei 500.000 Seitenaufrufen.

Beim Self Hosting kommen natürlich noch die Implementierungskosten hinzu, sofern man nicht selbst dazu in der Lage ist.

Ein Fazit: Matomo VS etracker

etracker ist das einfachere und schnellere Tool. Wer einfache und schnelle Analysen machen möchte, ist hier gut bedient. Genau genommen braucht allerdings auch etracker die Einwilligung der Userinnen und User. Wer nur deshalb eine Alternative zu Google Analytics sucht, um die Einwilligung abzuschaffen, hat hier nichts gewonnen.

In Matomo braucht es keine Einwilligung und man hat man mehr Möglichkeiten für tiefe Analysen. Wer detaillierte Segmente und Ableitungen braucht, ist bei Matomo besser aufgehoben.

 

Du möchtest dich schon jetzt über Alternativen für Google Analytics informieren die genau zu deinem Unternehmen passen? Wir implementieren Matomo schnell und einfach für deine Website. Wende dich ganz einfach an unsere Expertinnen und Experten via office@datenwerk.at!

Schreib uns

Timo Schwämmlein

Timo Schwämmlein

Timo hat jede Zielgruppe immer im Blick, darum interessiert er sich besonders für Marketing Kampagnen mit guten Consumer-Insights. Wenn er sich nicht gerade einen neuen Kaffee holt schreibt er über neue Trends auf Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.