Weitere Kanäle,

Erfolgreich auf Pinterest: Wie du dein Profil optimierst und Abonnenten gewinnst

Pinterest ist eine tolle Plattform, um Ideen zu entdecken, sich inspirieren zu lassen und deine Kreativität zu teilen. In diesem Beitrag geben wir dir Tipps, wie du mehr Reichweite erlangst, Abonnenten gewinnst und deinen Pinterest-Auftritt erfolgreich gestalten kannst. Egal, ob du ein Blogger:in, Geschäftsinhaber:in oder einfach jemand bist, der Pinterest nutzen möchte. Hier findest du Strategien, um das Beste aus dieser visuellen Plattform herauszuholen.

Was ist Pinterest?

Pinterest ist wie ein riesiges digitales Moodboard, auf dem du Bilder und Ideen für alles Mögliche finden kannst. Es ist ein Ort, an dem du all die Dinge sammelst, die dich interessieren – sei es Rezepte, DIY-Projekte, Modeideen oder Reiseinspiration – alles auf einer App/Website. Du kannst Bilder, die du als Inspiration siehst, auf virtuelle Pinnwände stecken und so deine eigenen Sammlungen erstellen. Oder auch in Gruppenboards teilnehmen. Es ist daher eher eine visuelle Suchmaschine und eine andere Art von soziales Netzwerk.

Beiträge auf Pinterest

Was ist ein Pin?

Auf Pinterest sind Beiträge nicht nur Bilder. Jeder Beitrag kann ein Foto oder ein Video sein, das mit einem Link zur Originalquelle verbunden ist. Das ist cool, weil du jedem Pin mit einem Link versehen kannst. Angenommen, du postest ein Bild von etwas, das du in deinem Laden verkaufst. Dann kannst du den Pin mit einem Link zur Seite auf deiner Website verbinden, wo dieses Produkt zu finden ist. So kannst du mehr Leute auf deine Website bringen. Deshalb sind ansprechende Bilder für deine Pinterest-Beiträge sehr wichtig!

Was ist eine Pinnwand?

Eine Pinnwand ist ein Board, wo du alle deine Pins strukturiert und übersichtlich visuell zusammenfassen kannst. Die Themen-Pinnwände geben User:innen damit einen Überblick über deine Produkte oder Dienstleistungen zu verschiedenen Kategorien.

Du kannst es dir so vorstellen, dass du eine leere weiße Wand vor dir hast und sie mit Dingen deiner Wahl dekorieren willst. Zum Beispiel suchst du Rezepte, neue Möbel oder Einrichtungsideen für dein Zuhause. Dann hast du alles in einer Pinnwand.

Andere Pinterest-Nutzer:innen können deine Pinnwände besuchen und Bilder speichern, die sie mögen. So auch anders um. Das heißt, wenn du deine Pinnwände auf öffentlich stellst, können andere deine Pinnwände auch speichern.

Wie funktioniert der Pinterest Algorithmus?

Nun zu der Frage, wie andere Nutzer:innen deine Pins oder Pinnwände in diesem großen Pool an Bildern, Videos etc. überhaupt finden. Diese drei Punkte solltest du beachten, damit der Algorithmus deine Inhalte besser verbreitet:

Relevanz

Bei der Relevanz geht es darum, wie gut ein Pin zu einer Suchanfrage passt. Dabei spielen die Beschreibung, Schlüsselwörter, der Titel und sogar der Text auf den Bildern eine Rolle. SEO-optimierte Keywords sind wichtig, außerdem kannst du Trend-Tools nutzen, die dir dabei helfen, aktuelle und beliebte Pins in deiner Branche zu identifizieren.

Qualität

Die Qualität der Pins ist auch entscheidend, da Pinterest hochwertige Inspirationen bevorzugt. Die Kriterien für die Qualität sind: Bildqualität, Engagement (Speichern, Klicks, Kommentare) und auch die Followerzahl. Außerdem ist die verlinkte Webseite ebenfalls wichtig.

Aktualität

Die Aktualität der Pins spielt eine Rolle, weil neue Pins oftmals bevorzugt werden können. Ein neuer Pin beinhaltet ein neues Bild, einen neuen Titel und eine neue Beschreibung, während die URL nicht zwingend neu sein muss. Es ist wichtig, dass die Pins unterschiedlich gestaltet sind, aber dennoch gut zum Artikel passen.

Falls du mehr zum Pinterest Algorithmus lesen möchtest, dann findest du das in diesem Beitrag von uns.

Pinterest für Unternehmen

Für welche Unternehmen eignet sich Pinterest?

Grundsätzlich eignet sich Pinterest für Unternehmen, die attraktive Produkte anbieten. Auch im Rahmen der Informationsvermittlung gibt es auf der Plattform Potenzial.

Pinterest ist besonders interessant für diejenigen, die Produkte verkaufen möchten. Im Schnitt geben Nutzer:innen hier im Monat doppelt so viel aus, wie auf anderen Plattformen. Nutze Kataloge und Shopping-Anzeigen, um Menschen zu erreichen, die bereits kaufbereit sind. Damit kannst du deine Produkte einem breiten Publikum präsentieren und deine Verkaufschancen erhöhen.

Aber auch wenn es um die Bekanntheit und den Aufbau einer Marke geht, kann Pinterest für Unternehmen eine gute Wahl sein.

Neben dem organischen Potenzial, dass du bei dieser visuellen Suchmaschine ausschöpfen kannst, solltest du auch die Pinterest Ads als Option im Auge behalten. Mit ihnen kannst du noch mehr Reichweite und Verkäufe erzielen.

Wie erstelle ich ein Pinterest Business-Account?

Der erste Schritt, wenn du Pinterest für Unternehmen nutzen möchtest, ist die Einrichtung eines Unternehmensaccounts. Dazu musst du einfach die Website aufrufen, dich anmelden und den Account auf den Geschäftsmodus umstellen. Das Ganze ist natürlich kostenfrei.

Melde dich mit einer E-Mail-Adresse an, die du später verwenden möchtest, um Pinterest-Benachrichtigungen zu erhalten. Hier kommst du zur Anmeldeseite, die dann so aussieht:

Was sind Pinterest Ads?

Wenn du dir ein Pinterest Business-Profil angelegt hast, kannst du dir überlegen für deine Produkte oder Dienstleistungen Pinterest Ads zu schalten. Pinterest selbst sagt, dass deine Anzeigen im Idealfall inspirieren und nicht die Nutzer:innen beim Scrollen stören sollen.

Welche Formate stehen dir zur Verfügung?

  • Promoted Pins: Hierbei handelt es sich um die Standard-Werbeform, wo einzelne Bilder hervorgehoben werden.
  • Promoted Video Pins: Das sind Videos, die zwischen Längen- und Videoformaten gewählt werden.
  • Promoted Karussell Pins: Mit bis zu fünf wechselnden Bildern kannst du deine Produkte bewerben. Pinterest-Nutzer:innen haben die Möglichkeit, durch die Bilder zu blättern und mehr über das Beworbene zu erfahren.
  • Promoted App Pins: Diese Werbeform ermöglicht die direkte Bewerbung und den Download von Apps. Wenn auf solche Anzeigen geklickt wird, kann die App heruntergeladen werden, ohne die digitale Pinnwand zu verlassen.

6 Tipps für deinen erfolgreichen Start

1. Optimiere dein Profil

Die Optimierung deines Profils auf Pinterest ist entscheidend, um Inhalte bestmöglich zu präsentieren und die Plattform effektiv zu nutzen. Ein wichtiger Schritt ist die Verknüpfung deiner Webseite mit dem Pinterest-Profil. Dadurch können Nutzer:innen direkt von deinen Pins zu deiner Webseite gelangen. Es ist außerdem empfehlenswert, eine klare Beschreibung hinzuzufügen, die deine Marke oder Inhalte erklärt. Natürlich hilft auch ein aussagekräftiges Profilbild, das am einen guten Wiedererkennungswert hat.

2. Rich Pins für dein Pinterest-Marketing

Rich Pins können dir dabei helfen, den Traffic zu deiner Seite zu verbessern. Rich Pins sind einfach gesagt: Pins mit detaillierteren Informationen, die sich automatisch synchronisieren. Für das Pinterest-Marketing kann das von Nutzen sein, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu gewinnen, weil die zusätzlichen Informationen über oder unterhalb des Bildes zu sehen sind. Beispielsweise bei den sogenannten Product-Pins siehst du die Verfügbarkeit und eine Produktbeschreibung direkt in den Pins. Ein anderer Fall, bei dem das genutzt wird, sind z. B. Rezept-Pins. Hier sind die Zutaten bereits im Pin aufgelistet.

3. Regelmäßige Aktivität

Wenn du schon einen Pinterest Profil hast, dann ist es ratsam, darauf zu achten, dass dein Account nicht inaktiv wird. Daher ist es umso wichtiger regelmäßig zu posten und zu pinnen, um nicht nur deine Pinnwand zu aktualisieren, sondern auch deinen Pinterest Account lebendig zu halten.

4. Social-Media-Marketing: Pinterest mit anderen Plattformen verbinden

Im Bereich des Social-Media-Marketings ist es entscheidend, eine ganzheitliche Strategie zu verfolgen, um die Reichweite und Wirksamkeit zu maximieren. Ein wichtiger Aspekt dieser Strategie besteht darin, Pinterest mit anderen Social-Media-Plattformen zu verbinden.

Durch die gezielte Integration von Pinterest in bestehende Social-Media-Kanäle entsteht ein effektives Netzwerk, das die Sichtbarkeit erhöht und die Audience erweitert. Durch die Verknüpfungen von Links oder Call to Action Buttons, kannst du deine Kunden auf weitere Kanäle von dir führen und somit zu deren Kaufbereitschaft positiv beitragen. Wenn du beispielsweise bereits ein Instagram Account besitzt und dort regelmäßig aktiv bist, dann kannst du diesen bei deinen Pins verlinken.

5. Optimiere deine Fotos und Texte für Pinterest

Grafikdesign-Tipps für ansprechende Pins

Beim Erstellen von ansprechenden Pins auf Pinterest sind ein paar Grafikdesign-Tipps besonders hilfreich. Zuallererst ist es am besten, Bilder zu verwenden, die hochwertig, klar und ansprechend sind. Achte auch darauf, dass deine Pins im Hochformat gestaltet sind, da sie so visuell besser platziert werden können und besser in den Pinterest Feed passen. Zusätzlich solltest du eine gewisse Konsistenz in Design deiner Pins aufzeigen, sodass der erste Look auf deinem Pinterest Profil einheitlich, ansprechend und übersichtlich ist.

Verwendung von Schrift und Farben

Wähle Bilder, Schriftart und Farben so, dass sie mit deinem Markenimage übereinstimmen. Der Text auf den Bildern oder Pins sollte klar und leicht verständlich sein, um die Botschaft effektiv zu kommunizieren. Falls du dich nicht selbst an ein Design traust, helfen dir Tools wie Canva oder Adobe Spark, die Design-Vorlagen zur Verfügung stellen, die du individuell auf deine Ideen anpassen kannst.

6. Optimierung für SEO

Genau wie bei anderen Suchmaschinen basiert die Funktionsweise von Pinterest auf Keywords. Die Nutzer:innen geben Suchwörter in die Suchleiste ein und erhalten entsprechende Ergebnisse. Daher ist es entscheidend, beim Pinterest Marketing eine durchdachte Keyword-Strategie zu verfolgen, insbesondere im Zusammenhang mit Anzeigen und Rich Pins, damit sie sowohl im Titel als auch im Beschreibungstext gut platziert sind.

Ziel ist es schließlich, dass die Auffindbarkeit deiner Pins und Pinnwänden verbessert wird. Zusätzlich ist das Festlegen von passenden Keywords auch für die gezielte Ansprache der Zielgruppe wichtig, da Nutzer:innen häufig nach spezifischen Interessen suchen.

Pinterest Analytics richtig verwenden und nutzen

Die Verwendung von Pinterest Analytics kann dir dabei helfen, wichtige Kennzahlen im Auge zu behalten, wie

  • Welche Pins zu welchen Themen sind am beliebtesten?
  • Auf welchen Pinnwänden sind deine Pins zu finden?
  • Wer ist deine Zielgruppe?

Interpretation von Statistiken für Wachstum

Das Analysetool „Pinterest Analytics“ bietet dir einen Einblick in deine Leistung auf der Plattform. Anhand von Zahlen und Daten kannst du erkennen, welche deiner Pins, Pinnwänden oder Ads gut und welche weniger gut performen. So erhältst du Hinweise darauf, welche Art von Content bei deiner Zielgruppe auf Pinterest besonders gut ankommt.

So kannst du unterschiedliche Darstellungen testen und ausprobieren, welche Inhalte am besten bei deiner Zielgruppe ankommen. Es ist somit ein wertvolles Werkzeug für die Optimierung deiner Content-Strategie und für das Verständnis deiner Zielgruppen.

Fazit

Insgesamt gilt, dass eine gut durchdachte Strategie auf Pinterest entscheidend für den Erfolg ist. Durch die kreative Gestaltung von Pins und die gezielte Zusammenstellung auf ansprechenden Pinnwänden kann dein Unternehmen eine positive Resonanz erzielen. Der Schlüssel liegt nicht nur in der Anzahl der Pins, sondern vor allem in ihrer Qualität und Relevanz. Wir hoffen, du kannst mit unseren Tipps deine Präsenz auf Pinterest erfolgreich steigern!

Solltest du doch noch Fragen zu diesem Thema haben, dann schreib uns eine Nachricht. Wir helfen dir gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert