TikTok,

TikTok – wenn Beiträge gesperrt werden

Zwischen nur wenigen bis 60 Sekunden sind sie lang: TikTok Videos. In den selbstgedrehten Kurzclips geht es unter anderem um Mode, Unterhaltung oder um Putzhacks. Doch was passiert, wenn du eine TikTok Sperre bekommst – sei es ein einzelnes Posting oder dein ganzer Account? Hier erfährst du, warum TikTok Postings sperrt und was du dagegen tun kannst. Darüber, dass in manchen Ländern die ganze App verbannt ist oder werden soll, haben wir bereits geschrieben.

Warum wird ein Posting blockiert?

Eine positive, kreative Umgebung für die User:innen zu schaffen ist für TikTok das A und O. Um dieses Setting erhalten zu können, werden Inhalte, die gegen die Community-Richtlinien oder gegen die Nutzungsbestimmungen verstoßen, blockiert. Darunter fallen folgende Kategorien:

  • Nacktheit bei Erwachsenen und sexuelle Handlungen
  • Belästigung und Mobbing
  • Hasserfülltes Verhalten
  • Rechtswidrige Handlungen und regulierte Waren
  • Integrität und Authentizität
  • Schutz Minderjähriger
  • Suizid, Selbstverletzung und gefährliche Handlungen
  • Gewalttätige und explizite Inhalte
  • Gewaltbereiter Extremismus

Wird ein Posting mit einem bedenklichem Inhalt identifiziert, entfernt die Plattform den Post binnen 24 Stunden. TikTok veröffentlicht dazu regelmäßig Berichte zu der Durchsetzung der Community-Richtlinien, wo es eine Aufschlüsselung zu den gesperrten Beiträgen gibt.

Die Inhalte werden entweder direkt von TikTok oder von User:innen erkannt. So hast du als User:in die Möglichkeit, bedenkliche Inhalte wie Kommentare, Videos, Direktnachrichten oder Hashtags aktiv zu melden. Klicke hierbei auf die „Teilen“-Option oder lange auf den Kommentar und wähle dann die Option „Melden“ aus. Als nächsten Schritt fragt dich TikTok nach dem Grund für die Sperre und schon ist der Beitrag gemeldet.

Welche Folgen gibt es?

Die Konsequenzen für die Nutzer:innen sind, je nach Schweregrad, gestaffelt. So ist bei einem erster Verstoß mit einer Warnung in der App zu rechnen. Außer es handelt sich um eine Null-Toleranz-Richtlinie, dann kann es direkt zu einer TikTok Sperre kommen. Nach dem ersten Verstoß kann die Plattform eine vorübergehende oder eine endgültige Sperre erlassen. Wobei Ersteres bedeutet, dass die Funktionen der App so weit eingeschränkt werden können, dass betroffene User:innen nur noch in der Lage sind, Inhalte zu konsumieren. Die Sperre kann zwischen 24 Stunden und einer ganzen Woche dauern. Hier ist wieder die Schwere des Verstoßes und die Häufigkeit entscheidend. Die endgültige Sperre tritt in Kraft, wenn sich der Online-Auftritt der Nutzer:innen nicht ändert. Beachte dabei, dass auch das ganze Gerät gesperrt werden kann. So wird verhindert, dass sich dieselbe Person einen neuen Account anlegt.

Was tun bei einer TikTok Sperre?

Du hast beim Erstellen deines Postings gegen keine der Community-Richtlinien verstoßen und dein Beitrag wurde trotzdem gelöscht? Dann kannst du gegen die Entfernung deines Postings Einspruch erheben. Tippe dafür auf die Benachrichtigung, die du bekommen hast, nun kannst du die Funktion „Widerspruch einreichen“ auswählen. Folge jetzt den Anweisungen der App. Ist dein Account gesperrt worden, erscheint eine Banner-Benachrichtigung. Tippe auf diese Nachricht, um „Widerspruch“ auswählen zu können. Auch hier folgst du den Anweisungen der App. Wenn du TikTok nicht in der App erreichen kannst oder willst, dann gibt es die Möglichkeit, dich mittels eines Kontaktformulars mit TikTok in Verbindung zu setzen.

Du bist neu auf TikTok und brauchst Hilfe mit den ersten Steps? Hier kannst du mehr über TikTok Videos und Videotechniken nachlesen und wie du TikTok erfolgreich für dein Unternehmen einsetzten kannst.

Du möchtest sicherstellen, dass dein TikTok Account gegen keine der Community-Richtlinien verstößt, dann lass dich von unseren Expert:innen von datenwerk beraten. Melde dich an office@datenwerk.at  

Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.