Designtrends 2016 – Was kommt, was bleibt & was geht

In der Designwelt herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Was heute noch cool und hip ist kann sehr bald wieder altmodisch sein und von neuen Trends verschluckt werden. In diesem konstanten Strom fällt es schwer den Überblick zu bewahren? Keine Sorge, wir stellen drei Trends vor, die Webdesign im Jahr 2016 beeinflussen und nicht so bald wieder verschwinden werden. Zumindest nicht bis 2017 😉

Es sind Zwillinge!

Pantone's Trendfarben für 2016

Rose Quartz und Serenity (Bild von http://wwwpackworld.com)

Auch heuer hat Pantone wieder die Farbe des Jahres vorgestellt. Wir erinnern uns: Letztes Jahr war es “Marsala”. Jährlich wird die Wahl zur Pantone Farbe des Jahres von der Design-Community genau beobachtet und beurteilt. Sie beeinflusst die kommenden Mode-, Wohn- und Designtrends maßgeblich.

Anders als im letzten Jahr, gibt es heuer gleich zwei “colours of the year”. Das Rennen machten Rose Quartz und Serenity. Wen das auf den ersten Blick an babyblau und babyrosa erinnert, der ist mit seiner Meinung nicht alleine.  Allerdings ist diese Assosziation von der Jury gar nicht gewollt. Vielmehr sollen die Farben Gelassenheit und Wärme vermitteln.

Verglichen mit den kräftigen Farben der letzten Jahre sind die beiden definitiv eine interessante Abwechslung. Dezent eingesetzt und kombiniert mit grau und anderen gedeckten Farben steht einem pastelligen Jahr somit nichts im Wege.

Be calm and draw

Eine Sammlung kunterbunter Doodles

Eine Sammlung kunterbunter Doodles (Bild von: http://www.designmodo.com)

Zeichnungen sind schon lange nicht nur etwas für Kinder sondern können einem Design-Projekt schnell das gewisse Etwas verleihen. Egal ob klassisch mit Bleistift und Papier oder digital mit einem Zeichen-Tablet. Zeichnungen über Fotos wirken originell und lenken die Aufmerksamkeit noch stärker auf die Botschaft. Das Web ist überschwemmt mit Stock-Fotos von denen viele oftmals eher altmodisch wirken. Wenn es zum Projekt passt, kann eine Zeichnung das ganze Sujet aufwerten und interessanter gestalten. Aber auch Icons und andere User Interface Elemente gibt es mittlerweile von Hand illustriert.

Durch den eigenen Stil eines jeden Künstlers/einer jeden Künstlerin eignen sich Illustrationen ideal um Geschichten zu erzählen und KundInnen auf eine sehr persönliche und charmante Art anzusprechen.

Mein derzeitiger Favorit ist diese wunderschön illustrierte Website mit Vektor-Formen: https://www.ipolecat.com/

Die Erde bleibt rund aber das Web wird (noch) flacher

Zwischen dem ersten Prototyp und dem heutigen Logo liegen nichtmal 10 Jahre: Dennoch lassen sich Designtrends hier sehr gut ablesen. Oder würde ein guter Designer heute noch ein Logo mit Schlagschatten entwerfen?

Zwischen dem ersten Prototyp und dem heutigen Logo liegen nichtmal 20 Jahre: Dennoch lassen sich Designtrends hier sehr gut ablesen. Oder würde ein guter Designer heute noch ein Logo mit Schlagschatten entwerfen? (Bild von http://www.linkedin.com)

 

Flat Design ist mittlerweile aus dem Web nicht mehr wegzudenken und wird seinen Siegeszug auch 2016 weiterführen. Bestes Beispiel dafür ist Google, deren Logo 2015 ein kleines Remake erhalten hat. Es ist jetzt noch reduzierter und flacher und dadurch noch leichter auf kleinen Bildschirmen lesbar. Darauf aufbauend sind Googles Material Design Prinzipien entstanden. Diese werden von immer mehr DesignerInnen angewendet und dieser Trend wird sich 2016 definitiv fortsetzten. Material Design basiert auf dem Konzept von Papier und Tinte und wie man Eigenschaften und das Verhalten dieser im Web wiedergeben kann: Schatten sind realistisch, Material hat Oberfläche und Begrenzungen und aus sich überlagernden Objekten entsteht ein realistischer Tiefeneffekt. Aber wie sieht das jetzt konkret aus? Mehr zum Thema Material Design und Design-Beispiele gibt es hier: https://www.google.com/design/spec/material-design/introduction.html

Was sind eure Design Trends für das Jahr 2016? Oder: welche Trends der letzten Jahre sind für euch nicht mehr aus der (Web)Designwelt wegzudenken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.